06.03.17 – In eigener Sache

Rückblick unserer Branche – KW 9

Hier stellen wir die Top-Artikel aus unseren Rubriken vor. Der meistgelesene Beitrag in der KW 9 kommt aus der Rubrik „Business“.

wolfgangbrinkmann.jpg

„Wir haben ein Verhandlungsergebnis akzeptiert, das für die Unternehmen der deutschen Textil- und Modeindustrie insbesondere in der ersten Stufe eine große finanzielle Belastung darstellt“, erklärt Wolfgang Brinkmann, Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite. (Photo: t+m)

 

Technische Textilien

Zünd Systemtechnik: Digitale Produktion live inszeniert

Fashion

Dortex: Leder-Label online selbst gestalten!

Heimtextilien

Coulisse: Erfolgreich im Jubiläumsjahr

Business

Tarifabschluss gibt Planungssicherheit für 24 Monate

Das Branchenhighlight der vergangenen Woche

Tarifabschluss gibt Planungssicherheit für 24 Monate

„Arbeitgeber und IG Metall haben in der Nacht auf den 2. März 2017 in Berlin endlich ein Verhandlungsergebnis erzielt. Danach steigen die Löhne in zwei Stufen: zum 1. August 2017 um 2,7 Prozent und zum 1. September 2018 um weitere 1,7 Prozent. Der Abschluss hat eine Laufzeit von 24 Monaten bis zum 31. Januar 2019. Für die Monate Februar bis Juli 2017 werden Einmalzahlungen von insgesamt 320 Euro gezahlt; sie können durch Betriebsvereinbarungen teilweise oder vollständig gekürzt bzw. verschoben werden.
Da es um das monatliche Einkommen von rund 100 000 Beschäftigten in der westdeutschen Textil- und Modeindustrie geht, wundert es uns nicht, dass diese Meldung in der letzten Woche für unsere Leser das Top-Thema war. Gefolgt übrigens von einem nicht minder wichtigen Thema: die digitale Produktion. Über dieses Zukunftsthema unserer Branche berichten wir in Kürze übrigens noch ausführlich.“ sagt Chefredakteurin Iris Schlomski.