Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

27.04.15 — read English version

Techtextil/Texprocess 2015: Karl Mayer

Lösungen für unkonventionelle Anwendungen

Schaukelstuhl Swing vom Designstudio Paulsberg Photo: Paulsberg

Schaukelstuhl Swing vom Designstudio Paulsberg Photo: Paulsberg

 
Typisches Bewehrungsgelege aus Kohlenstofffasern Photo: Nike

Typisches Bewehrungsgelege aus Kohlenstofffasern Photo: Nike

 
Alle Bilder anzeigen

Karl Mayer präsentiert auf seinem Stand ein turmartiges Meetingareal mit einem spiralförmigen Eingang, das vollständig aus einem speziell konstruierten Abstandsgewirke bzw. Schallabsorbermaterial besteht und damit im Inneren Ruhe bietet. Den Verarbeitungsprozess von Gelegen aus Kohlenstoff- oder Glasfasern zur Verstärkung von Verbundwerkstoffen veranschaulicht eine futuristische Installation. Zu welch formschönen Produkten sich die Bewehrungsgelege in Kombination mit dem passenden Matrixmaterial verarbeiten lassen, soll der Schaukelstuhl Swing vom Designstudio Paulsberg demonstrieren.

Der bequeme Sessel besteht aus Beton mit einer Verstärkung aus einem biaxialen Kohlenstofffasergelege. Über die Verarbeitung der textilen Bewehrung zu dem Möbel und die Arbeitsweise von Multi­axialwirkmaschinen informieren Videos am Infopoint. Mit einer Kollektion funktioneller Stoffe für den Sportbereich wird die Performance von Wirkwaren in puncto Leistungsunterstützung, Schweißtransport und Wärmemanagement demonstriert. Weitere Einsatzbeispiele für die auf Karl-Mayer-Maschinen hergestellten Textilien finden sich u. a. in den Bereichen Bauwesen, Medizin bzw. Gesundheitsschutz, Landwirtschaft, Flugzeugbau und Automobilindustrie.

[ www.karlmayer.com]

[Techtextil, Halle 3.0, Stand E18]