Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

13.06.15 — read English version

Blue Maou: Bademode für ein gutes Gewissen

Bikinioberteile Photo: Anja Wurm

Bikinioberteile Photo: Anja Wurm

 

„Für eine gesündere Erde“ hat sich das Startup Blue Maou auf nachhaltige und fair produzierte Bademode von Fasern aus 100 Prozent recycelten Materialien spezialisiert und unterstützt mit einem Teil der Erlöse soziale und ökologische Projekte. Bei den Bikinis, Tankinis, Loungehosen, und Umstandstankinis hat sich die Designerin und Gründerin Stefanie Krysta Nachhaltigkeit und Fairness von der Fertigung bis zum Verkauf auf die Fahnen geschrieben: "Selbst unser Server, auf dem der Onlineshop liegt, wird mit Ökostrom betrieben."

Daneben werden ausschließlich qualitativ hochwertige und Öko-Tex Standard 100 zertifizierte Materialien verwendet. Auch Fäden, Gummis und alle anderen Bestandteile der Produkte werden nur von Lieferanten bezogen, die faire Löhne und ökologische Nachhaltigkeit versprechen können. In den Etiketten aller Artikel von Blue Maou sind Samen von Wildblumen eingearbeitet. Die Etiketten können einfach in einem Topf mit Blumenerde oder im Freien eingepflanzt werden. Design, Produktion und Qualitätsprüfung finden vor Ort in Deutschland statt. Lediglich die Rohstoffe (Gummibänder, Kristallsteine, Stoffe, usw.) werden im europäischen Ausland produziert.

[ www.bluemaou.com]