23.11.17 – Buchtipp — read English version

„Centennial“

Ein fast 400 Seiten schwerer Prachtband würdigt den 100. Geburtstag von Irving Penn. Erschienen ist das Werk im Verlag Schirmer und Mosel.

Irving-Penn-Centennial.jpg

Irving Penn, Meister der Fotografie, Ikonograph speziell auch für die Modefotografie, der es in der 50er Jahren zu Weltruhm brachte. © Schirmer und Mosel

 

Der für seine der Mode und der Kunst gewidmeten Bildbände berühmte Verlag begeht dieses posthume Jubiläum mit der Monographie „Centennial“ – Irving Penn wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden.

 Enzyklopädie und quasi Köchelverzeichnis des umfangreichen visuellen Werks des Meisters, auch der Inszenierung mit einer faszinierenden Spannweite eben von Mode hin zu Portraits, aber auch serienweise Stillleben: So finden sich hier auch Penns Fotoarbeiten aus den Anden: 1948 reiste der Meister für ein Fashion Shooting der Vogue nach Peru. Während das Team anschließend heimreiste, entschied Penn zu bleiben, übernahm kurzerhand das Fotostudio des Ortes Cusco, um die dort lebenden Menschen abzulichten.

Das Metropolitan Museum of Modern Art widmete zuletzt dem Jahrhundertfotografen bis Juli eine Werkschau. Diese kommt 2018 nach Europa (vorgesehen für Museen in London, Paris, Berlin und München) zurück. Wer darauf nicht warten mag, oder sich vertiefend im eigenen Etablissement von Irving stimulieren und inspirieren lassen mag, dem sei „Centennial“ – Das Buch, entstanden in Kooperation mit dem Metropolitan, ans Herz gelegt. Eine Investition von 68 Euro, die kein Kreativer je bereuen dürfte.

Irving Penn, Centennial, Hrsg. von Maria Morris-Hambourg und Jeff L. RosenheimMit Texten von Maria Morris

Hambourg, Jeff L. Rosenheim, Alexandra Dennett, Philippe; Garner, Adam Kirsch, Harald E.L. Prins und Vasilios Zatse; 372 Seiten, 365 Abb., in Farbe,

Tritone und Quadtone, ISBN 978-3-8296-0800-8; 68,00 Euro, A 70,00 Euro, CHF 78.20

Weitere Artikel zu: