Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

12.02.19 – RFID

Popken Fashion Group setzt auf RFID

Rollout zum Erfolg! Mit RFID zu effizienteren Logistik- und Retailprozessen: Syspro stellt die ersten 100 Filialen bei Popken Fashion Group auf RFID um.

Popken-Laden.jpg

Warenanlieferung, Bestandserfassung und Warenausgang erfolgt bei Ulla Popken nun unter Einsatz von RFID. © Patrick Roddelkopf

 

Die erste Phase der Einführung von RFID-Technologie bei der Popken Fashion Group konnte bereits Ende November 2018 abgeschlossen werden. Mit dem Rollout und der Live-Schaltung der RFID-gestützten logistischen Prozesse erhalten nun die ersten 100 Ulla-Popken-Filialen Unterstützung vor allem in Warenanlieferung, Bestandserfassung und Warenausgang.

Dem vorausgegangen war zunächst vom zweiten Halbjahr 2016 bis Sommer 2017 die Projektierung und Inbetriebnahme der logistischen Abläufe Warenanlieferung, Kommissionierung und Warenausgang im Zentrallager des Hauptsitzes in Rastede. Dabei setzt das internationale Modehandelsunternehmen insbesondere auf die Schwerpunkte qualitative und schnellere Vereinnahmung im Wareneingang, auf Anliefergenauigkeit für die Filialen und auf Vereinfachung der Filialprozesse.

Für Marktanforderung gewappnet

Thomas Schneider, Geschäftsführender Gesellschafter bei der Popken Fashion Group, verspricht sich von der Einführung der RFID-Technologie, für zukünftige Anforderungen des Marktes gewappnet zu sein. Mit der Schaffung von RFID-gestützten Basisprozessen in der Logistik verbindet sich die Absicht, über den Ausbau des eigenen Multichannel-Konzeptes hinaus auf die neuen Herausforderungen des Technologiewandels im Handel zu reagieren und mit No-Line-Strategien den Marktanteil seines Unternehmens und dessen Marken Ulla Popken, Gina Laura und JP 1880 weiterhin zu stärken.

Das seit 1880 bestehende Traditionsunternehmen Popken Fashion Group vertreibt sein Mode-Sortiment im Versand- und Internethandel sowie über ausgewählte B2B-Partner weltweit in über 30 Ländern und rund 650 Filialen und beschäftigt dabei mehr als 4.000 Mitarbeiter.

Demgemäß steht bereits der nächste Schritt an: ab dem 2. Quartal 2019 werden die nächsten, auch im europäischen Ausland befindlichen Ulla-Popken-Filialen sowie die Shops der Popken-Eigenmarke Gina Laura in die RFID-Landschaft integriert.

Spezialist für IT-Lösungen

syspro ist Spezialist für IT-Lösungen entlang der sensiblen Prozesskette Herstellen, Verteilen, Verkaufen. Das Berliner Unternehmen verfügt über langjährige Expertise und erstklassige Referenzen im mittelständischen Retail-Segment. Das bahnbrechende Konzept der Smart Fitting Suites fußt auf einer tiefgreifenden Lösungskompetenz in den Bereichen RFID Retail Solutions, Future Store Customer Experience und Omnichannel Solutions.

Weitere Artikel zu: