Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

04.10.18 – Atair Group

Strumpfhersteller meistert Generationswechsel

Führung weiter in Familienhand. Strumpfhersteller Atair in Steinfurt bleibt weiterhin ein Familienunternehmen

Atair-Group.jpg

Generationswechsel par excellence: (vorne von links nach rechts) Jan Baumbach und Maren Baumbach-Sim, (hinten von links nach rechts) Günter Hacke, Benjamin Siedhoff und Reiner Baumbach. © Atair Group

 

Atair ist ein modernes und erfolgreiches Familienunternehmen in Deutschland und existiert mehr als 30 Jahre. Und wird dies auch weiterhin bleiben! Die Nachfolgeregelung wurde über mehrere Jahre geplant und sorgfältig vorbreitet. Seit Mitte Juli sind nun Maren Baumbach-Sim und Jan Baumbach als geschäftsführende Gesellschafter in die Führung des Strumpfherstellers Atair in Steinfurt aufgerückt. Sie waren bereits mehrere Jahre in verantwortlicher Position im Familienunternehmen tätig.

Auf einem guten Weg

Während pro Jahr in Deutschland rund 27.000 Familienunternehmen mangels Nachfolger schließen müssen, ist die Zukunftsperspektive in Steinfurt langfristig und nachhaltig gesichert.

Das Unternehmen Atair beschäftigt in Steinfurt 65 Mitarbeiter vom Vertrieb über das Supply Chain Management bis hin zum Finanz- und Organisationsbereich. In der Produktion in Serbien sind weitere 550 Mitarbeiter beschäftigt.

Atair bleibt in Familienhand

Mit der Entscheidung Atair in Familienhand zu belassen wurde auch die Entscheidung getroffen, mit Benjamin Siedhoff einen externen Manager einzustellen. Benjamin Siedhoff wurde zeitgleich mit Maren Baumbach-Sim und Jan Baumbach zum Geschäftsführer berufen. Er kann auf langjährige Führungserfahrung im Handel und der Unternehmensberatung zurückgreifen.

Die neue Führung wird in 2019 noch von den beiden Unternehmensgründern Reiner Baumbach und Günter Hacke begleitet. Beide werden bis zu ihrem Ausscheiden weiter als Geschäftsführer aktiv sein. Reiner Baumbach konzentriert sich auf die Unternehmensbeteiligungen und Günter Hacke auf ausgewählte Key-Accounts. Beide stehen darüber hinaus den neuen Geschäftsführern beratend zur Seite.

Spezialisiert auf legwear

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1986 ist man in Steinfurt darauf spezialisiert legwear herzustellen. Ein modernes Management und die konsequente Kundenorientierung bescheren dem Unternehmen regelmäßig ein starkes Wachstum. Zu Jahresbeginn konnte die Atair Group eine Steigerung ihres Umsatzes um 11 Prozent auf rund 53 Mio. Euro verzeichnen.

Neben Lifestyle-Marken werden in Steinfurt Handelsmarken mit modischen und qualitätsvollen Socken und Strümpfen entwickelt. Man sieht sich als Partner von SB-Warenhäusern, Verbrauchermärkten, Supermärkten Drogeriemärkten, Kaufhäusern, Discounter Textilfilialisten und Versandhandel, bis hin zu C+C-Märkten.

Lizenzpartner namhafter Topmarken

Seit vielen Jahren ist man Lizenzpartner bekannter Topmarken wie Tom Tailor, camel active und bugatti sowie von H.I.S. und demnächst auch Baby-Glück. Hinzu kommt die eigene Feinstrumpfmarke disée, die seit 30 Jahren im Feinstrumpfbereich erfolgreich ist.

Atair investiert weiter in eigene Marken, um das gesammelte Produkt-Know-how in das Profil der Eigenmarken einfließen zu lassen. Kürzlich erst hat das Unternehmen den Relaunch der Marke Fussvolk für den Onlinehandel kommuniziert. Investiert wird zudem in Wettringen, wo ein neues Logistikzentrum entsteht. Ein Großteil des Bedarfes wird im eigenen Werk in Serbien hergestellt.

 

 

Weitere Artikel zu: