Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

07.06.16 – Kettenwirktechnologie von Santoni — read English version

Karl Mayer erwirbt SWD-Technologie

Am 30. Mai 2016 vereinbarten Santoni und Karl Mayer, dass Santoni seine SWD-Technologie an Nippon Mayer übergibt.

karlmayer.jpg

Dr. Helmut Preßl und Arno Gärtner, die Geschäftsführer von Karl Mayer, sowie Fausto Lonati, an der Spitze des Managements der Lonati Gruppe, und Andrea Lonati, an der Spitze des Managements der Santoni S.p.A. (von links nach rechts, Photo: Karl Mayer)

 
swd62j.jpg

Die Maschine SWD 6/2J von Santoni (Photo: Karl Mayer)

 

Nippon Mayer übernimmt die komplette Produktrange, die Fertigungsanlagen sowie den gesamten Bestand an Maschinen und (Ersatz-) Teilen. Übernommen wird auch der After-Sales-Service für die installierten Maschinen.

Santoni – der nach eigenen Angaben führende Anbieter von Seamless-Rundstricktechnologie – ist seit 2004 in der Seamless-Wirkerei aktiv. Das Unternehmen entwickelte eine eigene Baureihe kompakter Maschinen für die Anwendungsgebiete Seamless-Bekleidung, Medizintextilien und seit kurzem Schuhstoffe.

Der Hersteller hält zahlreiche Patente für Erfindungen im Bereich Maschinen- wie auch Textiltechnologie. Santoni wird sich weiterhin auf sein Kerngeschäft – Seamless Rundstrickmachinen – konzentrieren und dieses weiterentwickeln.

Karl Mayer, nach eigenen Angaben Marktführer in der Wirkerei, wird die SWD-Technologie in sein Kompetenzzentrum für Doppelraschelmaschinen bei Nippon Mayer in Fukui, Japan integrieren.