Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

23.08.15 – Lectra Fashion PLM — read English version

Imperial: Sieben Tage vom Design bis zum Verkauf

Das italienische Fast-Fashion-Unternehmen Imperial versorgt 4.000 Kunden weltweit mit Herren und Damenbekleidung.

Die Partnerschaft von Imperial mit Lectra brachte signifikante Ergebnisse Photo: Lectra/youtube

Die Partnerschaft von Imperial mit Lectra brachte signifikante Ergebnisse Photo: Lectra/youtube

 

Das italienische Fast-Fashion-Unternehmen Imperial versorgt 4.000 Kunden weltweit mit Herren und Damenbekleidung. Imperial besitzt 80 Mono Brand Stores und verfügt über ein Netzwerk von direkten Vertriebsstellen. Mit wöchentlich 35.000 Teilen pro Style ist die Markteinführungszeit die größte Herausforderung für Imperial.

Die Fast-Fashion-Marke entschied sich, Lectra Fashion PLM zu integrieren, um die Produktentwicklung zu beschleunigen und gleichzeitig eine bessere Verbindung unter den am Kollektionserstellungsprozess beteiligten Teams zu ermöglichen.

Wir haben uns für Lectra Fashion PLM entschieden, weil wir die Kontrolle über Produktdaten während des bei uns sehr kurzen Entwicklungszyklus erleichtern und verbessern mussten. Mit Lectra Fashion PLM dauert der Prozess vom Design bis zum Verkauf nur noch eine Woche!“, sagt Imperial-Eigentümer Adriano Aere.

Die Partnerschaft mit Lectra brachte signifikante Ergebnisse. Heute stehen allen Mitarbeitern Daten in Echtzeit zur Verfügung und der Kollektionserstellungsprozess wurde wesentlich verkürzt. „Mit Lectra Fashion PLM können wir jetzt alle unsere nacheinander folgenden Entwicklungsarbeiten, von technischen Zeichnungen, Produkt- und Komponentenlisten, technischen Datenblättern bis hin zur Modellerstellung und Produktion effektiv steuern“, erklärt der Projektleiter von Imperial, Luca Lazzari. Unter Verwendung einer einzelnen, über das Web zugänglichen Plattform kann jeder Mitarbeiter jederzeit alle für ihn wichtigen Daten in Echtzeit einsehen. Entscheidungsträger können sofortiges Feedback geben, wodurch Änderungen bereits früh im Kollektionserstellungsprozess eingebaut werden können.

Imperial will PLM auch für weitere Marken nutzen, um die Arbeitsmethoden unternehmensweit zu standardisieren und plant bereits noch einen Schritt weiter. „Wir wägen auch die Möglichkeit der erweiterten Verwendung von Lectra Fashion PLM bei unseren Hauptlieferanten ab, um den Datenaustausch mit diesen zu optimieren. Unser letztendliches Ziel ist eine noch stärkere Integration in unseren Produktionsprozess. In dieser Sache läuft bereits ein Beratungsprojekt mit Lectra, in dem wir unsere Nesting- und Produktionsprozesse betrachten, um diese noch effizienter und effektiver zu gestalten“, so Imperial-Projektleiter Lazzari.

[ www.lectra.com]

Mehr zur Partnerschaft von Imperial und Lectra in diesem Video:

[ www.imperialfashion.com]

Weitere Artikel zu: