Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

19.07.17 – Fespa — read English version

Neuheiten im digitalen Textildruck

Auf der Fespa, der bedeutendsten europäischen Messe für Sieb- und Digitaldruck in Hamburg gab es einige Neuheiten im digitalen Textildruck.

efi-Reggiani---Flexy.jpg

Mit der Renoir Flexy kann der Kyocera-Druckkopf basierte Drucker von efi-Reggiani flexible Stoffe wie Jersey mit Elastan für Bademoden und Sportbekleidung im industriellen Maßstab bedrucken © Stephan Geitel

 

Drucker

Mit der Renoir Flexy kann der Kyocera-Druckkopf basierte Drucker von efi-Reggiani flexible Stoffe wie Jersey mit Elastan für Bademoden und Sportbekleidung im industriellen Maßstab bedrucken. Die spezielle Warenführung und ein Thermoplast auf der Druckdecke sorgen für einen verzugs- und faltenfreien Warenlauf während des Druckvorganges.

Mit Aleph ist ein neuer italienischer Hersteller von industriellen Textildrucksystemen auf den Markt gekommen: die Drucker der Reihe LaForte sind mit Kyocera- Druckköpfen sowohl für den industriellen Transferdruck, als auch für den industriellen Direktdruck auf verschiedenste Textilien der Mode, Heimtextilien und Sportbekleidung mit 4, 6 oder 8 Farben (Reaktiv-, Säure-, Pigment-, Sublimations- oder Dispersionstinten) ausgelegt.

Mimaki hat als flexible Lösung den neuen Hybrid-Drucker TX300P vorgestellt, mit dem auf einem Drucker sowohl Sublimations-, als auch Pigmenttinten parallel verarbeitet werden können, ohne dass die Tinten gewechselt werden müssen. Da die Fixierbedingungen der beiden Farbsysteme nahezu identisch sind, kann der Anwender sowohl Baumwolle, als auch Polyester und deren Mischungen z.B. für Heimtextilien mit einer Maschine bedrucken.

Medien

Ein wichtiges Medium für den textilen Digitaldruck ist Transferpapier für den Sublimationsdruck. Neu auf dem Markt wurde hier vom französischen Hersteller Guyenne Papier eine Gamme für den Heimtextil-, Mode- und Sportdruck gezeigt, die für alle industriellen Hochgeschwindigkeitsdrucker ausgelegt sind. Felix Schoeller ist auch mit einem mikroporösen Sublimationspapier S-Race neu in den Sublimationsmarkt eingestiegen. Diese Papiere für den Transferdruck zeichnen sich sowohl durch extrem kurze Trocknungs- und Transferzeiten, als auch ihre Dimensionsstabilität aus.

Auch vorkonfektionierte Stückware wie Shirts und Kopfbedeckungen lassen sich im Transferdruck bedrucken. Vapor Apparel zeigte am Stand von ColGraphix sein Produktsortiment aus sublimierbaren Vapor-Solar Textilien, die sich durch eine besonders hohe Farbbeständigkeit und einen großen Farbraum auszeichnen. Ansonsten werden von diversen Herstellern Drucksysteme für das Bedrucken von fertig konfektionierten T-Shirts angeboten. Aus der Menge sticht Kornit mit dem Vulcan hervor, der für industrielle Druckvolumen um die 250 Stück/Stunde in sieben Farben auf hellen, bzw. dunklen Grundfarben ausgelegt ist.

Die nächste Fespa findet vom 15. bis 18. Mai 2018 in Berlin statt.

Unseren ausführlichen Nachbericht lesen Sie in der Print-Ausgabe von textile-network 7-8/2017 mit Erscheinungstermin 30.6.2017

Stephan Geitel