Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

29.05.15 — read English version

Itema: Wachstum hält an

Präsentation der neuesten Webmaschinen bei Itema Photos: Itema

Präsentation der neuesten Webmaschinen bei Itema Photos: Itema

 
Blick auf das Werk von ITEMA in Colzate, Italien

Blick auf das Werk von ITEMA in Colzate, Italien

 

Itema SpA, ein weltweit führender Hersteller von zukunftsweisenden Weblösungen mit Sitz in Colzate bei Bergamo, Norditalien, verzeichnete konnte 2014 trotz des drastischen Einbruchs der globalen Nachfrage nach Webmaschinen in 12% mehr Webmaschinen gegenüber der Vergleichsperiode im Vorjahr verkaufen. Somit stieg der Gruppenumsatz um 10%.

"In der ersten Hälfte 2014 konnten wir mit sehr ermutigenden und positiven Zahlen aufwarten", erklärt Carlo Rogora, Vorstand von Itema. "Unser Erfolg baut auf dem 2013 erlebten Schub auf (+50% gegenüber 2012). Dieses Ergebnis ist für uns umso beachtlicher, weil der globale Markt für Webmaschinen gegen Ende 2013 markant geschrumpft ist, was von anderen Unternehmen vielfach bestätigt wurde”. Die größte Steigerung erlebten wir in Indien, wo sich die Richtungsänderung der Itema India Anfang 2014 deutlich auszahlte.

Weniger zufriedenstellend waren die Verkaufszahlen für China und die Luftdüsenwebmaschinen. Ursache hierfür war der deutliche Rückgang der chinesischen Nachfrage nach Webmaschinen. Im März 2014 verstärkte Itema mit der Eröffnung eines neuen, effizienten und modernen Werkes die eigene Präsenz in China.

Außerdem lancierte Itema zwei innovative Luftdüsenmodelle – Typ A9500p und Typ A9500e – sowie zwei neuartige Greiferwebstühle – Typ R880DT und Typ R9000 – auf der ITMA ASIA in Shanghai und verstärkte somit die eigene Stellung als führende innovative Kraft. Alle Neueinführungen stießen bei den Kunden auf eine sehr positive Resonanz.

Der Greiferwebstuhl des Typs R9500 räumt weltweit wohlverdiente Auszeichnungen ab. Seit der Markteinführung vor weniger als zwei Jahren hat dieser Webstuhl große Erfolge verzeichnet und macht mittlerweile 50% des Webmaschinen-Umsatzes bei Itema aus (verglichen mit 30% im Jahre 2013). Seitdem hat sich dieses Modell als meistverkaufte Maschine der Firmengeschichte herauskristallisiert.

2014 erlebte das Ersatzteilgeschäft ein Comeback. “Wir sind mit der Entwicklung unseres Ersatzteilgeschäfts besonders zufrieden, zumal es erst vor einem Jahr aus der Taufe gehoben wurde“.

Itema zählt zu den weltweit führenden Anbietern hochentwickelter Weblösungen, z.B. Webmaschinen, Ersatzteile sowie integrierter Dienstleistungen. Als weltweit einziger Hersteller bietet Itema alle drei führenden Technologien mit Schusseintrag an: Greifer-, Luftdüsen- und Projektil-Webstühle. Außerdem verfügt Itemaüber ein umfangreiches Produktportfolio und hat sich der kontinuierlichen technologischen Weiterentwicklung der Webstühle verschrieben. Der Umsatz liegt in etwa bei 14 Mio. Euro.

www.itemagroup.com

Ingrid Sachsenmaier