Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.10.18 – Lenzing Gruppe — read English version

Nachhaltige Vliesstoffe

Mit Lenzing Web Technology werden saugfähige Vliesstoffe botanischen Ursprungs in einem umweltfreundlichen Produktionsprozess hergestellt.

.png

Für eine biologisch abbaubare Zukunft im Vliesstoffbereich: Nach Investitionen in Höhe von 26 Mio. Euro und einer mehrjährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit hat Lenzing die Pilotanlage am Hauptsitz in Lenzing, Österreich in Betrieb genommen © Lenzing

 

 

Derzeit werden die meisten Vliesstoff-Anwendungen mit synthetischen Materialien wie Polyester und Polypropylen hergestellt. Nach Investitionen in Höhe von 26 Mio. Euro und einer mehrjährigen Forschungs- und Entwicklungsarbeit beendete Lenzing nun die Phase der Inbetriebnahme einer ein Meter breiten Pilotanlage am Hauptsitz in Lenzing,Österreich

Die neue Technologie ist ein Vliesstoffbildungsprozess, der mit Faserzellstoff aus Holz startet und einen Vliesstoff erzeugt, der aus 100 % durchgängigen Filamenten (Endlosfasern) besteht.

Dieser Vliesstoff kann in weiterer Folge mithilfe von nicht-thermischen Verfahren wie der Wasserstrahlverfestigung und der Vernadelung verfestigt werden. Zusätzlich beinhaltet die patentierte Technologie einen Selbstbindemechanismus, bei dem sich die Filamente während der Vliesformung verbinden. Dieser Selbstbindemechanismus ermöglicht im Vergleich zu anderen Vliesstofftechnologien aus 100 % Cellulosefasern eine breitere Produktpalette in Bezug auf Oberflächenbeschaffenheiten, Steifigkeiten sowie Formstabilitäten.

Lenzing Web Technology

Die Lenzing Web Technology wird als Plattformtechnologie für eine breite Palette an zukünftigen Produkten für die Vliesstoffbranche dienen. Die Flexibilität der Technologie sowie die mögliche Kombination mit anderen Vliesstoff- sowie Textiltechnologien ermöglicht die Entwicklung vielfältiger Verbundstrukturen für hochentwickelte Endprodukte.

Hierzu Wolfgang Plasser, Vice President Global Business Management Nonwovens in Lenzing: „Unter der Annahme, dass die Vliesstoffbranche mit einer atemberaubenden Wachstumsrate von 7,5 % pro Jahr eine Marktgröße von knapp 35 Mrd. USD bis 2022 erreichen wird, ist es entscheidend, ökologisch verantwortungsvolle Entwicklungen im Vliesstoffbereich, in denen nachhaltige Rohstoffe zum Einsatz kommen, zu fördern.

Wider der Wegwerfindustrie

Das Bewusstsein der Konsumenten in Bezug auf die Plastikverschmutzung in unseren Abwasser- und Meeresökosystemen hat sich verändert. Es ist daher unsere Pflicht, der Wegwerfindustrie entgegenzutreten und diese Problematik zu adressieren. Unsere Vision ist es, dass unsere neue Technologie die Wertschöpfungskette befähigt, innovativere Anwendungen aus biologisch abbaubaren cellulosischen Materialien zu entwickeln."

Vliesstoffe, die mit der innovativen Lenzing Web Technologie erzeugt werden, werden nach weiterer Entwicklung der Technologie sowie fortlaufender Prozess- und Produktentwicklung mit Partnern in größerem kommerziellem Maßstab verfügbar sein. Die Vliesstoffe, welche in einem Flächengewichtsbereich von 15 g/m² bis 80 g/m² hergestellt werden und einen weiten Bereich von Oberflächenstrukturen und physikalischen Vlieseigenschaften abdecken können, werden auch als biologisch abbaubar, sauber und sicher zertifiziert werden.