Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.03.16

BME: Der Einkauf der Zukunft ist smart und vernetzt

Industrie 4.0, Smart Factory und Big Data stehen im Mittelpunkt der 7. BME-eLÖSUNGSTAGE.

Die Zukunft neu denken ist der Schlüssel für eine smarte, vernetzte Zukunft  (Photo: adpic)

Die Zukunft neu denken ist der Schlüssel für eine smarte, vernetzte Zukunft (Photo: adpic)

 

Auf dem jährlichen Kongress für elektronische Beschaffung diskutieren mehr als 1.000 Teilnehmer vom 7.-9.3. 2016 aktuelle Trends rund um die Digitalisierung des Einkaufs. Wenn die Prozesse im Geschäftsalltag durch digitale Innovationen effizienter ablaufen, hat dies auch weitreichende Folgen für den Einkauf, der in den Wertschöpfungsketten eine immer zentralere Rolle spielt. Deshalb steht die BME-Fachtagung unter dem Motto „Die Einkaufsorganisation der Zukunft: smart und vernetzt“.

Die Digitalisierung der Wirtschaft durchdringt alle Branchen – und das mit rasantem Tempo. Viele glauben, Industrie 4.0 sei ein politisches Thema. In China heißt es „Made in China 2025“, in den USA „Internet of Things“. Jeder kennt inzwischen Industrie 4.0 als entscheidenden Treiber für seine wirtschaftliche Entwicklung. Doch ist die Digitalisierung kein reines IT- oder Produktionsthema. Der eigentliche Quantensprung und Paradigmenwechsel von „Big Data“ liegt in der nahtlosen Verzahnung der komplexer werdenden Wertschöpfungsketten und das ist ein zentrales Thema für den BME und damit für Einkauf, Logistik und Supply Chain.

Die 8. BME-eLÖSUNGSTAGE finden vom 14. bis 15. März 2017 in Düsseldorf statt.