Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

24.08.15 — read English version

Buchtipp: Die deutsche Herrenbekleidungsindustrie

Photos: Wilvorst

Photos: Wilvorst

 
Dr. Karl-Wilhelm Vordemfelde

Dr. Karl-Wilhelm Vordemfelde

 

Die Industrialisierung der Herrenmode fand in Deutschland Anfang des 20. Jahrhunderts statt. Findige Unternehmer entwickelten perfekte Systeme für die Herstellung von Herrenmode. Nach 1945 entstanden zahlreiche namhafte Betriebe, die mit technischer Präzision Bekleidung für Millionen produzierten und viele Arbeitsplätze schafften. Mit den steigenden Löhnen schwand jedoch die internationale Konkurrenzfähigkeit der deutschen Herrenbekleidungsindustrie. Mehr und mehr Betriebe und damit wertvolles Know-how wurden ins europäische Ausland und später in die Türkei und nach Fernost verlagert. Heute befinden sich nur noch die Systemköpfe in Deutschland.

In seinem neuen Werk beschreibt der Autor Dr. Karl-Wilhelm Vordemfelde in erzählerischer Weise den Werdegang der deutschen Herrenbekleidungsindustrie, angefangen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in unsere heutige Zeit. Spannend, informativ und absolut lesenswert geschrieben! Für Brancheninsider ein Muss..

Aufstieg und Niedergang der deutschen Herrenbekleidungsindustrie. Ein Rückblick auf Herrenmode aus Deutschland im 20. Jahrhundert, 1. Auflage, Juni 2015, 160 Seiten, Hardcover, 170 x 240 mm, Deutscher Fachverlag GmbH, ISBN 978-3-86641-304-7, Bestell-Nr. 41304, 39,80 Euro

Die Geschichte unserer Branche und die Geschichte meiner Familie liegen mir schon am Herzen. Da wir im nächsten Jahr unser 100jähriges Jubiläum feiern, war das jetzt der richtige Zeitpunkt, das Buch über die Branche zu schreiben in der meine Familie eine wichtige Rolle gespielt hat und noch spielt. Und - mir macht das Bücherschreiben Spaß.

Da gibt es mehrere: Wie sehr die Wettbewerbsfähigkeit einer Branche vom Lohnniveau abhängt, nicht nur in Deutschland, auch in Südeuropa. Wie wenig Unterstützung die deutsche Bekleidungsindustrie durch die deutsche Politik bekommen hat im Gegensatz zu anderen Ländern wie z.B. Frankreich, Italien, aber auch zu anderen Industriebereichen. Wie schnell der Exodus der deutschen Bekleidungsindustrie von statten ging. In 15 Jahren war die ganze Industrie verlagert. Last but not least, dass Wilvorst trotz hohem Lohnniveau weiterhin erfolgreich am Markt ist - dank der Kraft der Marke und vieler innovativer Ideen.

Ganz eindeutig, dass unsere Branche mehr Rückhalt in der Politik hätte!

Herr Dr. Vordemfelde vielen Dank. Die Fragen für textile network stellte Iris Schlomski.