31.08.20 – Digitalisierte Transformation der Supply Chain

DMI präsentiert Hochschule Niederrhein: Everyone is unique

Vom Sourcing bis zum fertigen Produkt – Studierende zeigen innovative Produktionsprozesse beim Re’aD Summit 2020 des Deutschen Mode-Instituts (DMI).

DSC07630.jpg

Die Branche informierte sich beim Re’aD Summit 2019, dem Forum für den digitalen Wandel. © Deutsches Mode-Institut

 
DSC07831.jpg

Epson präsentierte seine neuesten Entwicklungen digital beim Re’aD Summit 2019. © Deutsches Mode-Institut

 

„Die derzeitigen Entwicklungen im global angespannten Markt treiben den Einfluss digitaler Technologien zunehmend voran und verändern dadurch herkömmliche Abläufe grundlegend“, heißt es beim DMI. Und weiter: „Um zukünftig wettbewerbsfähig zu sein, sind nicht nur beim Verkauf von Mode- und Lifestyle-Produkten innovative Lösungen gefragt, sondern in der gesamten Produktentwicklung – vom Sourcing über das Design bis hin zum fertigen Produkt.“

Die praxisbezogene Forschung – in Kooperation mit führenden Technologieanbietern – gehört an der Hochschule Niederrhein Mönchengladbach zu den elementaren Studieninhalten.

Beim Re’aD Summit 2020 am 03. November in der Rheinterrasse Düsseldorf präsentieren die Studierenden ihr Projekt, welches in Kooperation mit Epson entstand: Angefangen beim Kreieren des textilen Druckdessins über die Entwicklung der urbanen Outfits in Design und Schnitt bis hin zur Konfektion mittels Schweißen (statt Nähen) – bis hin zur Live-Präsentation am Model.

„Everyone is unique“

Im Wintersemester 2019/2020 war das Thema „Everyone is unique – unique like mother nature“ Inspiration für das Projektteam zur Entwicklung einer Herbst/Winter-Mini-Kollektion in Losgröße 1. Für die Realisierung setzte das Team auf neue Module für eine digitale und durchgängige Produktionskette, wie digitalen Sublimationsdruck (Epson), innovative Software für eine verbindliche Farbkommunikation (ColorDigital) mit Nutzung ausgewählter Trendfarben des DMI sowie moderne Ultraschallschweißtechnik (Nucleus) für kreative und sortenreine Nähte ohne Zusatzkomponenten.

Gerd Müller-Thomkins, Geschäftsführer des DMI:

„Es ist spannend zu sehen, wie sich eine kreative Dynamik im Team entwickelt – das Ergebnis stellen wir beim Re’aD Summit vor. Der enorme Zuspruch für den Re’aD Summit zur digitalen Transformation der Supply Chain bestätigt uns darin, auch jetzt wieder zeitaktuell führende Technologie-Partner und Anwender zusammen zu bringen, um digitale Lösungen vorzustellen und aus der Erfahrungs-Perspektive der User zu informieren.“

Spannungsfeld der digitalen Transformation der Designprozesse

Die Veranstaltung am 03. November soll das gesamte Spannungsfeld der digitalen Transformation der Designprozesse abdecken:

  • Vom Sourcing bis zum Colour-Management,
  • vom 3D-Pattern Design und Produkt-Entwicklung mit Passgenauigkeit bis hin zum Material-Verhalten,
  • vom Avatar über die virtuelle Präsentation beim Kunden bis hin zu individualisierten, auf die Anforderungen des Marktes „On Demand“-zugeschnittenen Produkten für den Konsumenten – um Zeit und Kosten zu sparen, um zukünftig nachhaltig und bedarfsorientiert produzieren und die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt liefern zu können.

Internationale Unternehmen präsentieren ihre aktuellen digitalen Lösungen innovativer Soft- und Hardware, Anwender aus Design- und Lifestylebranchen geben ihr Erfahrungswissen weiter.

Re’aD Summit 2020 des Deutschen Mode-Instituts (DMI)

03. November 2020

Live in Düsseldorf sowie online

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.