17.07.17 – Salt Solutions

Log-Base für Auto-Store-Doppelstockanlage

Weltpremiere! Die Salt Solutions erhält den Auftrag für das neue Erima-Logistikzentrum und damit für die erste Auto-Store-Doppelstockanlage der Welt.

Autostore.jpg

Grundlage der beiden AutoStore-Anlagen des norwegischen Herstellers Jakob Hatteland werden platzsparende Lagerkomplexe aus 150.000 aufeinandergestapelten Kunststoffbehältern mit elf Aus- und Eingabeports bilden © Salt Solutions

 
Autostore.jpg

Autostore © Salt Solutions

 
Alle Bilder anzeigen

Das Lagerverwaltungssystem Log-Base von Salt Solutions wird damit zukünftig die doppelstöckige Auto-Store-Anlage im neuen Logistikzentrum „Home of Teamsport“ des schwäbischen Teamsportausrüsters Erima GmbH in Kirchentellinsfurt steuern. Bei dem hochmodernen Kleinteilelager handelt es sich um die erste AutoStore-Doppelstockanlage der Welt.

Zentrale Logistiksteuerung

Wie Hauptschlagadern sollen Portlifte die auf zwei Etagen verteilten AutoStore-Anlagen zu einer Einheit verbinden. Das Lagerverwaltungssystem Log-Base von Salt Solutions wird dabei alle Prozesse im kompletten Versandzentrum in Verbindung mit einem vollautomatischen, robotergesteuerten Behälterlager zentral steuern – vom Wareneingang über die Lagerplatzverwaltung mit Materialfluss bis zum Versand. Möglich ist das durch eine Schnittstelle, über die Log-Base an die Warenwirtschaftsprozesse im ERP-System von Erima flexibel angepasst wird.

„Salt Solutions hat sich mit Log-Base als der richtige Partner für das Projekt erwiesen. Neben den grundsätzlichen Vorteilen des Systems waren vor allem die Erfahrung mit Auto-Store und das gezeigte Engagement für die optimale Lösung entscheidend“, erläutert Wolfram Mannherz, Inhaber und Geschäftsführer von Erima. Die neue Doppelstock-Anlage soll bis Ende 2018 in Betrieb genommen werden.

Hocheffiziente Auftragsabwicklung

Grundlage der beiden Auto-Store-Anlagen des norwegischen Herstellers Jakob Hatteland werden platzsparende Lagerkomplexe aus 150.000 aufeinandergestapelten Kunststoffbehältern mit elf Aus- und Eingabeports bilden. 52 Roboter sollen durch vollautomatisches Kommissionieren für maximale Schnelligkeit und Warenverfügbarkeit sowie eine fehlerfreie Abwicklung der Aufträge sorgen. In der Endausbaustufe wird die Anlage auf insgesamt 181.200 Plätze mit 20 Ports erweitert. Auf einer Nutzfläche von 11.200 m² ermöglicht das neue Logistikzentrum so eine hocheffiziente Auftragsabwicklung von bis zu 53.000 Artikeln pro Tag.

Die Erima GmbH ist als Teamsportausrüster seit über 100 Jahren international tätig. Aufgrund dieser Ausrichtung hat das Unternehmen mehr als 99 Prozent seiner Artikel, die vorrangig über den Fachhandel vertrieben werden, ständig auf Lager und kann so auch große Aufträge innerhalb kürzester Zeit abwickeln. Die Marke stattet dabei Fußball-Bundesligateams wie den 1. FC Köln und SG Dynamo Dresden aus und ist darüber hinaus auch im Handball, Volleyball, Tennis, Running, der Leichtathletik und zahlreichen olympischen Sportarten vertreten. 2016 verzeichnete das Unternehmen das dritte Jahr in Folge ein zweistelliges Umsatzwachstum.

Als Experten für IT-Lösungen und Systemintegration im Handel und entlang der Versorgungskette in der Industrie kümmert sich Salt Solutions um Software-Lösungen, die unternehmenskritische Prozesse effizient und ausfallsicher unterstützen. Mit einem partnerschaftlichen Ansatz engagieren sich die Experten in Projekten von der Planung über die Implementierung bis zum internationalen Rollout und dem 24/7-Support nach ITIL. Zu den langjährigen Kunden gehören Lufthansa, Daimler, BMW, Coca-Cola European Partners Deutschland, Otto Group, Würth und viele Hidden Champions. Salt Solutions beschäftigt über 450 Mitarbeiter an den Standorten Dresden, München, Stuttgart und Würzburg.

 

Ein Film über die innovativen Auto-Store-Anlagen können Sie HIER sehen

Einen guten Einblick, wie eine solche Auto-Store-Anlage funktioniert, erhalten Sie auch im Pageflow zu dem Salt Kundenprojekt Angela Bruderer.

Weitere Artikel zu: