Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

18.01.16 — read English version

Logwin: Erweitertes Angebot in Polen

Logwin hat sein Vertriebsbüro in Kraków ausgebaut und organisiert von dort aus ab sofort auch weltweite Luft- und Seefrachttransporte Photos: Logwin

Logwin hat sein Vertriebsbüro in Kraków ausgebaut und organisiert von dort aus ab sofort auch weltweite Luft- und Seefrachttransporte Photos: Logwin

 
Logwin: Erweitertes Angebot in Polen
 

Der Logistikdienstleister Logwin hat sein Vertriebsbüro in Kraków (Krakau) ausgebaut: Seit Juli sind auch operative Mitarbeiter für Unternehmen aus der Region im Einsatz und organisieren weltweite Luft- und Seefrachttransporte. Das steigende Transportvolumen insbesondere im Exportbereich und die gute Kundenbasis veranlassten Logwin, das Angebot vor Ort für seine Kunden zu optimieren. Seefracht-Im- und Exporte steuert der Logistiker primär über die Häfen in Gdansk (Danzig) und Gdynia sowie Hamburg. Über das Logwin-Netz ist das Büro in Kraków mit der ganzen Welt verbunden und das global einheitliche IT-System ermöglicht mit reibungslosen Abläufen eine hohe Prozesstransparenz.

Kraków ist dank zentraler geografischer Lage und gut ausgebildeter Bevölkerung ein wichtiger, stark wachsender Wirtschaftsstandort. Die südpolnische Stadt gewinnt auch für die Logistikbranche zunehmend an Bedeutung: Investitionen in die Infrastruktur und spezielle Förderungspakete schaffen einen Anreiz für viele ausländische Unternehmen, sich dort niederzulassen. „In den vergangenen Jahren haben wir intensive Beziehungen zu Unternehmen im Raum Kraków aufgebaut und deren Wachstum begleitet“, erklärt Bartosz Hruszka, Niederlassungsleiter Kraków.

[ www.logwin-logistics.com]

Polen gilt als das wirtschaftliche Musterland Mitteleuropas: Seit den 1990er Jahren wächst die Wirtschaft fast ununterbrochen – selbst die Eurokrise konnte Polen kaum etwas anhaben. Die mittelfristigen Prognosen liegen bei einem BIP-Wachstum von 3,5 bis 4 Prozent pro Jahr. Gründe für die gute wirtschaftliche Lage sind ein großer Binnenmarkt mit steigendem Inlandskonsum, gut ausgebildete und motivierte Arbeitskräfte, eine stabile politische Lage, die Unterstützung durch EU-Fördergelder sowie Sonderwirtschaftszonen, die Investoren günstige Bedingungen bieten. Wichtigster Handelspartner ist Deutschland – über 26 Prozent der Exporte gehen dorthin, über 27 Prozent der Importe kommen von dort. Darüber hinaus haben viele große deutsche Konzerne eigene Produktionsstandorte in Polen und versenden von dort international.