04.02.20 – Anzeige

Markteinstieg USA: Erfolgreich starten!

Die USA sind nach China die Top-E-Commerce-Nation der Welt – und Nutzerzahlen sowie Umsätze steigen weiter. Unternehmen, die in das US-amerikanische E-Commerce-Geschäft einsteigen möchten, sollten nicht nur den lokalen Markt und ihre Zielgruppe genau kennen. Ein häufig unterschätzter Erfolgsfaktor ist auch die strategische Logistikplanung.

San-Francisco-fuer.jpg

Die grenzüberscheitende Logistik ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. © Unsplash/Patrick Tomasso

 
Hermes-Whitepaper.png

Whitepaper unterstützt Unternehmen beim Markteintritt. © Hermes

 

Dank Cross-Border-Marktplätzen wie Amazon und eBay sowie grenzüberschreitenden Logistikkonzepten, war der Weg in die USA für Händler nie leichter als heute. Schaut man sich die aktuellen Kennzahlen an, bietet der US-Markt Händlern attraktive Wachstumschancen: Laut des Digital Market Outlooks sollen die Umsätze im US-E-Commerce-Markt im vergangenen Jahr bei 768 Milliarden Euro gelegen haben, Tendenz steigend.

Cross-Border Logistik erfolgsentscheidend

Für eine effiziente Logistik entlang der gesamten Tradelane und bis zum amerikanischen Kunden ist umfangreiches Know-how gefragt, denn Fehlplanungen können schnell herbe finanzielle Verluste bedeuten. Eine strategische Logistikplanung und die Zustellung binnen weniger Tage sind wichtige Erfolgsfaktoren beim Markteintritt in die USA.

Als Orientierungshilfe beantwortet Hermes International, ein Geschäftsbereich von Hermes Germany, in einem aktuellen Whitepaper Fragen rund um den Markteintritt. Das Whitepaper „Markteintritt USA – Erfolgsfaktor strategische Logistikplanung” liefert Unternehmen Informationen zur Tradelane EU – USA, gibt Einblicke in Vor- und Nachteile einer Single- gegenüber einer Multi-Marktplatz-Strategie und kann kostenfrei hier heruntergeladen werden.

Weitere Artikel zu: