Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

31.03.17 – Puma — read English version

Mit Vollgas in die Digitalisierung

Dass digitale Transformation in der Lieferkette bereits funktioniert und nicht nur ein nebulöses Konzept ist, zeigt der Sportartikelhersteller Puma.

Lewis.jpg

Dass digitale Transformation in der Lieferkette bereits funktioniert und nicht nur ein nebulöses Konzept ist, zeigt der Sportartikelhersteller Puma (Photo: Lewis)

 
Running-Shoe-.jpg

In Zusammenarbeit mit der IFC, einer Tochter der Weltbank, und BNP Paribas hat der Sportartikelhersteller ein Programm eingeführt, das seinen Zulieferern den Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten erleichtert (Photo: istock)

 

Laut einer aktuellen Studie erachten 75 Prozent der Befragten die digitale Transformation der Lieferkette für wichtig, jedoch nur 5 Prozent sind mit den derzeitigen Fortschritten zufrieden. Dabei haben bereits 70 Prozent formell mit der Digitalisierung der Lieferketten begonnen. Doch es stellt sich mehr und mehr die Frage nach konkreten Resultaten und ob sich große Investments in die Digitalisierung wirklich auszahlen.

Puma hat in Zusammenarbeit mit der IFC, einer Tochter der Weltbank, und BNP Paribas ein Programm eingeführt, das seinen Zulieferern den Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten erleichtert. Puma wird dies digital über ein gemeinsames Cloud-Netzwerk ermöglicht, mit dessen Hilfe das Programm finanzielle Anreize für Lieferanten setzt, ihre ökologischen, arbeitsschutzrechtlichen und sozialen Standards zu verbessern.

Ohne Digitalisierung wäre dieses Projekt nicht möglich.

Lesen Sie mehr dazu in unserer Print -Ausgabe 5-6 2017 mit Erscheinungstermin 27. April 2017

Weitere Artikel zu: