Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.10.18 – Lectra

Über den Wolken

Mit Lectra sind Hersteller nun auf Wolke 4.0. gelandet. Das Cloud-Computing hält Einzug in die Produktionsprozesse der textilverarbeitenden Hersteller.

Lectra-Cloud.jpg

Mit Lectra auf Wolke 4.0! der Anfang ist gemacht, und weitere innovative Anwendungen für die Textil- und Bekleidungsindustrie sind bereits in der Pipeline © Lectra

 

Als Reinhard Mey 1974 sein Wolkenlied komponierte, dachten weder er noch seine Fans an die Digitalisierung und Cloud-Lösungen. Das Wort Freiheit spielte indessen gleichwohl damals wie heute eine wichtige Rolle - aktuell geht es um die Freiheit von Daten, die sich nicht an einem fixierten Ort befinden, sondern mit Hilfe von Cloudlösungen schnell und überall dort zur Verfügung stehen, und immer da sind wo diese gebraucht werden.

Nächster Halt: Wolke 4.0.

Im Zuge der aktuellen Unternehmensstrategie digitalisiert Lectra Textil und Leder verarbeitende Unternehmen und stellt mit Quick Estimate und Quick Nest seine ersten Cloud-basierten Anwendungen vor, konzipiert für Produktentwicklung, Kostenmanagement und automatische Schnittbilderstellung.

Für die Mode- und Möbelindustrie bringt Lectra zudem den Cutting Room 4.0 auf den Markt. Die Zuschnittlösung verbindet Geräte und Software mit Datenanalyse und Know-how zu einem Gesamtkonzept.

Das Herzstück ist die cloudbasierte Software-Plattform. Als Datendrehscheibe verbindet sie den Zuschnittraum mit Design und Produktentwicklung und den ERP-Systemen. Das ermöglicht es Mode- und Möbelherstellern, Konzepte wie Auftragsfertigung und kundenindividuelle Massenproduktion kosteneffizient umzusetzen.

Cloud-Lösung bietet höchste Sicherheit

Für seine Cloud-Lösungen nutzt Lectra die Microsoft Azure Cloud-Computing-Plattform und bietet so den höchst möglichen Grad an Sicherheit und Zuverlässigkeit für industrielle Anwendungen. Die Microsoft-Server stehen in den Niederlanden und Irland unterliegen so mit dem europäischen Datenschutz.

„Das Ziel unserer neuen Strategie ist klar: unsere Kunden ins Zentrum unserer Tätigkeiten zu rücken. Wir möchten, dass sie in dieser neuen digitalen Ära Erfolg haben. Unsere neuesten, an der Industrie 4.0 orientierten Anwendungen werden für das Wachstum ihres Geschäfts wie ein Katalysator wirken, da sie mit ihnen fundierte Entscheidungen anhand von Echtzeit-Informationen treffen können“, sagt Daniel Harari, CEO von Lectra. „Und dies ist erst der Anfang. Denn es werden noch weitere innovative Anwendungen folgen