Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.01.18 – Lectra: Romanita, Rumänien — read English version

„Wer in diesem Geschäft eine Zukunft haben will, muss in Technologie investieren“

Romanita, gegründet 1972, ist heute einer der größten Bekleidungshersteller Rumäniens. Nun wurde die Zuschnittabteilung modernisiert.

Romanita.jpg

In der 3.800m2 großen Produktionsanlage, die 800 Mitarbeiter beschäftigt, werden monatlich 8.000 Kleidungsstücke hergestellt © Romanita

 
Lectra---Iuliana-Tihon.jpg

Ohne Lectra könnten wir unserem Lieferversprechen nicht gerecht werden. Lectra liefert den benötigten Support, wann und wo wir ihn brauchen", sagt Iuliana Tihon Dinoiu, CEO, Romanita © Lectra

 

Das Unternehmen zählt eine beeindruckende Reihe internationaler Marken zu seinem Kundenkreis, darunter H&M, Zara, Massimo Dutti, Tesco, Marks & Spencer und Primark. In seiner 3.800m2 großen Produktionsanlage, die 800 Mitarbeiter beschäftigt, werden monatlich 8.000 Kleidungsstücke hergestellt. Rigorose Standards und die Fähigkeit zur Lieferung hochwertiger Bekleidung haben Romanita zu einem hochangesehenen Bekleidungsunternehmen gemacht.

Effiziente Produktion beginnt im Zuschnitt

Seit über 40 Jahren im Geschäft, stellt sich das Unternehmen den Herausforderungen eines veränderten Marktes. Dieser Markt ist von knappen Lieferterminen und schrumpfenden Gewinnspannen geprägt und das Unternehmen kämpfte, um die Produkte rechtzeitig liefern und mit der Nachfrage zurecht zu kommen. Wichtig war es nun, die Zuschnittabteilung effizienter zu gestalten, unnötige Verluste zu vermeiden und das kundenseitige Vertrauen sowie den guten Ruf zu wahren. Romanitas erste Priorität war die Reduzierung des Materialabfalls und die Verbesserung der betrieblichen Effizienz. Dazu mussten Möglichkeiten für einen schnelleren und genaueren Zuschnitt größerer Materialmengen und die Reduzierung der durch technische Probleme bedingten Nebenzeiten, gefunden werden. Nach ausführlicher Beratung durch Lectra, entschied sich Romanita für die Einführung der Software Diamino, welche einen effizienteren Stoffverbrauch bei der Schnittbilderstellung ermöglicht. Des Weiteren investierte das Unternehmen in zwei automatische Brio Stofflegemaschinen und zwei Vector Zuschnittmaschinen. Durch die neuen Geräte und Veränderungen konnte eine wesentliche Reduzierung der Zeit- und Materialverschwendung im Fertigungsprozess realisiert werden. Die Fehlerquote wurde um 25 Prozent und der Stoffverbrauch um zwei Prozent reduziert. Überzeugt vom positiven Ergebnis entschied sich Romanita, die bestehenden CAD-Lösungen durch Lectras Produktentwicklungssoftware Modaris zu ersetzen umso auch den Produktentwicklungsprozess zu beschleunigen.

 Der optimale Zuschnitt

Romanita war sich bewusst, wie wichtig eine Modernisierung der Zuschnittabteilung für eine fortwährende Lieferung von Qualitätsprodukten und Einhaltung knapper Liefertermine, ist. Doch welchen Technologiepartner sollte man bei der Vielzahl am Marktverfügbarer Anbieter, wählen?

„Wir recherchierten und verglichen viele verschiedene Zuschnittsysteme von internationalen und rumänischen Anbietern. Letztendlich waren Leistung und schneller Service die entscheidenden Faktoren“, erklärte Dinoiu. „Unsere Kunden arbeiten unter einem für die Modebranche typischen konstanten Zeitdruck. Aufträge müssen sofort nach ihrem Eingang fehlerlos und schnell abgewickelt werden. Technische Probleme in der Zuschnittabteilung müssen sofort behoben werden, da jegliche Verzögerung im Prozess nicht nur zu Produktionsverlusten führt, sondern auch unserem guten Ruf schadet. Wir könnten unserem Lieferversprechen nicht gerecht werden. Lectra bietet ein umfassendes Serviceprogramm und verpflichtet sich zur Bereitstellung des benötigten Supports, wann und wo wir ihn brauchen.“

 Mit weniger Verbrauch mehr produzieren

Nach der Konsultation mit den Experten von Lectra entschied sich Romanita für die Installation von zwei Brio Stofflegemaschinen und zwei Vector Zuschnittmaschinen in seinem Werk in Caracal. Unter Einsatz der neuen Technologie können größere Stoffmengen in kürzerer Zeit zugeschnitten und zugleich Qualitätsprobleme und Fehler reduziert werden. Somit werden zeitraubende Nachbearbeitungen drastisch reduziert. Zugleich werden weniger anspruchsvolle Arbeiten in der Zuschnittabteilung automatisiert. Mitarbeiter können somit an anderer Stelle produktiver eingesetzt werden. Als nächsten Schritt, entschied sich das Unternehmen die Software Diamino einzusetzen. Damit konnten Schnittbilder auf stoffsparendste Weise erstellt und der Abfall in der Vorproduktion schon vor der Weiterleitung an die Zuschnittabteilung, drastisch reduziert werden. Diese Neuausrichtung hat einen enormen Unterschied gemacht. „Unser Zuschnitt ist heute genauer, schneller und besser. Außerdem wird mit Diamino der Stoffverbrauch und die Fehlerrate reduziert“, sagt Dinoiu. „Unseren Schätzungen zufolge haben wir die Fehlerrate um 25 Prozent, den Abfall um drei Prozent und den Stoffverbrauch um zwei Prozent reduziert. Unsere Kunden sind begeistert.“

 Komplettes Lösungspaket

Romanita erfreut sich weiterhin eines großen Wachstums und hat sein Angebot erweitert, um neben gewohnten Produktionsläufen auch der Nachfrage nach vollentwickelten Bekleidungskollektionen nachzukommen. Infolgedessen wurde der Schwerpunkt nun auf die Optimierung des Produktentwicklungsprozesses verlagert und das derzeitige CAD-System durch Lectras Produktentwicklungssoftware Modaris ersetzt. „Es macht einfach mehr Sinn, Lösungen zu verwenden, die miteinander kommunizieren können und uns das Arbeiten auf einer gemeinsamen Plattform ermöglichen“, erklärte Dinoiu. „Marken verlangen zunehmend ein komplettes Sourcing von ihren Lieferanten. Mit dieser Lösung können wir dieser neuen Herausforderung begegnen.“

Lectras Showroom in Rumänien

Die Partnerschaft zwischen Lectra und Romanita sieht einer erfolgreichen Zukunft entgegen. Romanita ist einer der stärksten Befürworter des Technologieunternehmens in der Region. „Wir freuen uns, Lectras „Showroom“ in Rumänien zu werden. Wir heißen Kunden, die mehr über die neueste Hardware und Softwaretechnologie der Modebranche erfahren möchten, jederzeit in unseren Produktionshallen willkommen. Unternehmen, die mehr über den Ablauf hinter den Kulissen der Bekleidungsproduktion erfahren möchten, können bei Romanita die Optimierung durch die Lectra-Lösungen sehen und mit eigenen Augen „best in class“ im Einsatz erleben!” sagt Dinoiu. „Wer in diesem Geschäft eine Zukunft haben will, muss in Technologie investieren“.

 

Weitere Artikel zu: