19.04.20 – Advertorial

Digitales Fitting. Auf den Punkt gebracht.

Virtuelle Simulationen in Design, Modellentwicklung und Produktkommunikation eröffnen Bekleidungsunternehmen bessere Chancen im globalen Wettbewerb. Wer 3D-Technologien erfolgreich nutzt, schafft effiziente Prozesse, spart Ressourcen und verkürzt die Zeit bis zur Markteinführung von Kollektionen.

Hohenstein.jpg

Fallbilder in 3D veranschaulichen Kunden das spezifische Fallverhalten des digitalisierten Materials. © Hohenstein

 
Hohenstein.jpg

Präzise digitale Materialparameter ermöglichen eine realistische 3D-Simulation von Bekleidung. © Hohenstein

 

Stoffmerkmale in einer neuen Dimension

 Präzise digitale Materialparameter sind der Schlüssel für realistische 3D-Simulationen von Bekleidung und Accessoires. Hohenstein digitalisiert die Eigenschaften textiler Stoffe für Marken, Bekleidungshersteller und ihre Lieferanten, so dass Unternehmen ihre eigenen Materialbibliotheken aufbauen können. Zunächst werden an Stoffproben die physikalischen Kennwerte des Materials wie Gewicht, Dicke, Biegesteifigkeit und Dehnung ermittelt. Anschließend erfolgt die Prüfung des Faltenvolumens und der Form mithilfe eines Drapemeters. Zum Schluss konvertiert Hohenstein die Ergebnisse in die benötigten Eingabe-Parameter und Dateiformate gängiger Simulationsprogramme. Die digitalen Materialparameter sind so für jeden Kunden mit dem von ihm eingesetzten System kompatibel. Auf Kundenwunsch simuliert Hohenstein auch Fallbilder in 3D, um das spezifische Fallverhalten des geprüften Materials zu visualisieren. Die Erstellung physischer Swatchbooks ist ebenfalls als Service verfügbar.

 Schritt für Schritt zum digitalen Bekleidungsprofi

 Hohenstein kombiniert langjährige Expertise der traditionellen Passform- und Schnittentwicklung von Bekleidung mit 3D-Technologien. Resultat: Ein breites Portfolio praxisnaher Services zum Thema digitales Fitten. Das Angebot reicht von der Bestimmung von Größen und Zielgruppen über die Schnitterstellung und Passformoptimierung an Models und Avataren in allen Größen sowie digitalen Materialparametern bis hin zu diversen Weiterbildungsmöglichkeiten. In Webcasts, monatlichen Webinaren und Workshops beleuchtet Hohenstein alle wichtigen Aspekte der digitalen Fashion Pipeline und macht Unternehmen fit für die virtuelle Bekleidungsentwicklung.

 Die Experten des Hohenstein Digital Fitting Lab unterstützen Unternehmen gezielt und individuell bei ihrem Einsatz von 3D-Technologien. Alle Details: https://digital-fitting-lab.hohenstein.de. Kontaktadresse für Anfragen: digitalfittinglab@hohenstein.com

Weitere Artikel zu: