Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

28.01.16 – Industrial Data Space — read English version

Setlog will die Cloud sicherer machen

Der Industrial Data Space - IDS  ist eine Initiative mit dem Ziel, einen sicheren Datenraum zu schaffen, der Unternehmen verschiedener Branchen und aller Größen die souveräne Bewirtschaftung ihrer Datengüter ermöglicht. Das Unternehmen Setlog, führender Anbieter für cloud-basierte Supply Chain und Vendor Compliance Management Lösungen gehört als Gründungsmitglied mit dazu.

„Das Ziel des Vereins ist die Förderung sicherer, vertrauenswürdiger Lösungen für die Digitalisierung und den damit einhergehenden rasanten W...

„Das Ziel des Vereins ist die Förderung sicherer, vertrauenswürdiger Lösungen für die Digitalisierung und den damit einhergehenden rasanten Wandel von industriellen Produktions- und Geschäftsprozessen, gerade auch in Bezug auf das wichtige Thema Compliance.“ Ralf Düster, Geschäftsführer der Setlog GmbH

 
Vorstandes des Vereins:
Der Vorstand des Industrial Data Space e.V. in Berlin: (v.l.n.r.) Markus Vehlow, PwC; Dr. Ralf-Peter Simon, KOMSA AG; Dr. R...

Vorstandes des Vereins: Der Vorstand des Industrial Data Space e.V. in Berlin: (v.l.n.r.) Markus Vehlow, PwC; Dr. Ralf-Peter Simon, KOMSA AG; Dr. Robert Bauer, SICK; Heike Niederau-Buck, Salzgitter; Dr. Ralf Brunken, Volkswagen; Prof. Dr. Boris Otto, Fraunhofer IML; Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Fraunhofer-Gesellschaft; Dr. Reinhold Achatz, thyssenkrupp und Ulrich Ahle, ATOS

 

Als Teil der aktuell angestrebten Industrie 4.0 und dem „Internet der Dinge“ verändert die Digitalisierung Unternehmen grundlegend, da sie neue Geschäftsmodelle ermöglicht und das Selbstverständnis ganzer Branchen verändert. Somit sind Unternehmen gefordert, sich der Digitalisierung anzuschließen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Durch die Digitalisierung leisten Daten einen bedeutenden Beitrag zum Unternehmenserfolg. Konsequenterweise gehört zu deren Digitalisierung auch der Austausch von Daten. Der sichere Datenaustausch und die einfache Kombination in Wertschöpfungsnetzwerken sind Voraussetzung für smarte Services, innovative Leistungsangebote und automatisierte Geschäftsprozesse.

Der „Industrial Data Space“ wird von verschiedenen Bundesministerien gefördert und durch zwölf Institute der Fraunhofer-Gesellschaft in dem Bestreben entwickelt, die digitale Souveränität über Daten und Dienste für Wirtschaft und Gesellschaft im Sinne des Internet der Dinge oder der vierten industriellen Revolution sicherzustellen. Die Institutionalisierung erfolgt über einen eingetragenen Verein, der heute in Berlin gegründet wurde.

„Das Ziel des Vereins ist die Förderung sicherer, vertrauenswürdiger Lösungen für die Digitalisierung und den damit einhergehenden rasanten Wandel von industriellen Produktions- und Geschäftsprozessen, gerade auch in Bezug auf das wichtige Thema Compliance.“ sagt Ralf Düster, Geschäftsführer der Setlog GmbH. „Wir freuen uns, gemeinsam mit namhaften Konzernen wie u.a. Allianz, BASF, Robert Bosch, ThyssenKrupp, Volkswagen und PricewaterhouseCoopers dieses wichtige Thema voranzutreiben und Konzepte für den sicheren Austausch der Daten entlang der gesamten „Data Supply Chain“ zu entwickeln.“

Bei der Entwicklung des Referenzarchitekturmodells, dem Datenbrokerage sowie bei globalen Compliance Lösungen wird Setlog seine Expertise einfließen lassen wird.

Weitere Informationen unter www.fraunhofer.de/de/forschung/fraunhofer-initiativen/industrial-data-space.html#