Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

25.08.15 — read English version

Thermore: Die clevere Wattierung

Photo: Thermore

Photo: Thermore

 

Ob bei Outdoor-Aktivitäten, beim Fahrradfahren oder Stadtbummel – immer ist der Mensch unterschiedlichen Temperaturen ausgesetzt und braucht dementsprechende Bekleidung. Allerdings ändern sich Temperaturen im Laufe des Tages. Zunächst genau richtig gekleidet, kann im Laufe des Tages schnell entweder zu kühl oder zu warm sein. Was tun? Die am besten isolierende Kleidung hat einen hochschließenden Reißverschluss und Schnallen bzw. Kordelzüge an den Ärmelaufschlägen bzw. im unteren Abschluss.

Diese Designelemente schützen aber nur in begrenzten Maßen. Die meisten Kleidungsstücke bieten bisher nur statische Wärme und halten stets die gleiche Menge an Wärme in der Bekleidung unabhängig von der Außentemperatur. Thermore Thermal Booster erweitert die Komfortzone, indem sie in einem erweiterten Temperaturbereich Wärme liefert. Unabhängige Labortests haben bestätigt, dass Thermore Thermal Booster bei niedrigen Temperaturen über 20 Prozent wärmer wird. Fallen die Temperaturen, erzeugt es stufenlos bis zu 20 Prozent an zusätzlicher Wärme.

Allerdings hat es gegenüber herkömmlichen, batteriebetriebenen Heizelementen und den PCM (phase change materials) einen entscheidenden Vorteil: Der Effekt hält dauerhaft an, nämlich solange, wie die Außentemperaturen niedrig bleiben. Und selbstverständlich wird die zusätzliche Wärme wieder „abgeschaltet“, wenn die Außentemperatur steigt – so bleibt stets das persönliche Wohlgefühl gewährleistet. Thermal Booster ist in zwei unterschiedlichen Gewichten verfügbar und deckt damit die Anforderungen an nahezu alle Temperaturzonen ab.

[ www.thermore.com]