27.06.18 – Messe Frankfurt

Berlin wird „Neonyt“

Die Messe Frankfurt verschmilzt die beiden nachhaltigen Modemessen Ethical Fashion Show Berlin und Greenshowroom unter dem Namen Neonyt.

Greenshowroom-und-Ethical.jpg

Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin werden zu Neonyt © Messe Frankfurt

 
Thimo-Schwenzfeier.jpg

Mit Thimo Schwenzfeier erhalten die Veranstaltungen der Messe Frankfurt im Kraftwerk Berlin zudem eine neue Leitung © Messe Frankfurt

 

In Zusammenspiel mit der Konferenz FashionSustain, der von der Premium Group organisierten #Fashiontech sowie weiteren Events und Showcases entsteht ein globaler Hub für zukunftsorientierte Mode und nachhaltige Innovationen. Mit Thimo Schwenzfeier erhalten die Veranstaltungen der Messe Frankfurt im Kraftwerk Berlin zudem eine neue Leitung.

Zur kommenden Ausgabe der Berlin Fashion Week jetzt vom 3. bis 5. Juli 2018 finden die Messen noch unter den gewohnten Namen statt. Ab Messeschluss und für die kommende Winterausgabe 2019 bildet dann „Neonyt“ den europaweit führenden Hub für die Zukunftsthemen in der Modebranche.

Zeitalter nachhaltigen Wachstums

„Unsere Zukunftsvision der Modebranche ist ein Zeitalter nachhaltigen Wachstums. Dafür sind Innovationen nötig, die dynamische Lösungen für soziale sowie ökologische Probleme finden. Mit Neonyt lancieren wir einen globalen Hub, der visionäre Branchenexperten versammelt, der eine breite Bühne für nachhaltigen Lifestyle schafft und die Modebranche konsequent zukunftsorientiert weiterdenkt“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles and Textile Technologies bei der Messe Frankfurt.

„Nachhaltigkeit in der Mode hat sich vom Nice-to-have zum Synonym für Innovation und Fortschritt entwickelt. Ich freue mich darauf, unsere Events im Kraftwerk gemeinsam mit dem bewährten Team um Bernd Müller nun auf den nächsten Level zu heben“, so Thimo Schwenzfeier, Show Director Neonyt, der seine Position zusätzlich zu seinen Verantwortlichkeiten als Leiter Marketing-Kommunikation der Textilmessen bei der Messe Frankfurt ausfüllen wird.

Neo-was?

Progressiv und polarisierend – das Kunstwort Neonyt leitet sich ab von dem altgriechischen Wort „neo“ (dt. neu, revolutionär) und dem schwedischen Wort „nytt“ (dt. neu). Neonyt nimmt Bezug auf den derzeitigen fundamentalen Transformationsprozess der Mode- und Textilbranche. Technologischer Fortschritt und die gleichzeitige strategische Implementierung von Nachhaltigkeitsthemen treiben einen Veränderungsprozess voran, von dem sowohl Unternehmen als auch Umwelt und Arbeitsbedingungen profitieren können. Der Hub vereint die Themen Business, Inspiration, Knowledge und Community auf neuartige Weise:

Business!

Die beiden Messen Ethical Fashion Show Berlin und Greenshowroom verschmelzen und bilden die B2B-Plattform des Hubs. Neben sozialen und ökologischen Kriterien setzt die Messe Frankfurt auf eine stärkere modische Kuratierung der ausstellenden Labels. Fashion-Highlight des Hubs ist die Modenschau.

Knowledge!

Die von der Messe Frankfurt in der vergangenen Saison erfolgreich lancierte Konferenz FashionSustain stellt nachhaltige Materialien, intelligente Prozesse und angewandte industrielle Innovationen in den Mittelpunkt. Parallel zu der Konferenz erarbeiten interdisziplinäre Teams in einem Thinkathon in Startup-Manier Lösungen für konkrete Fragestellungen aus der Branche. Ebenfalls im Kraftwerk stellt die #Fashiontech der Premium Group digitale Lösungen für Marketing und Retail sowie digitale Markttrends in den Fokus.

Damit setzt die Messe Frankfurt die erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Premium Group fort. Neben den beiden Konferenzen bieten Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden von Handelsexperten bis hin zu Zertifizierern weitere Insights für Fachbesucher.

Community!

Abgerundet wird der Hub von Events wie der Nightshift mit längeren Öffnungszeiten, dem Blogger- und Influencer-Event Prepeek by Fashion Changers sowie Get-Together mit Partnern aus Medien und Industrie, um damit den passenden Rahmen für intensiven Austausch zu bieten.