Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

13.01.17 – Messe Frankfurt — read English version

Pressekonferenz zur Techtextil / Texprocess

Die Megatrends sind Individualisierung - Digitalisierung - Digital Printing - Nachhaltigkeit.

Techtextil 2017.jpg

Impressionen von der Pressekonferenz (Photos: Iris Schlomski)

 
techtextil2017.jpg

Impressionen von der Pressekonferenz.

 
Alle Bilder anzeigen

Im Mai hebt die Branche ab in schwindende Höhen und unternimmt eine Reise ins All zum Mars! Das Überleben im All und vielleicht irgendwann auch tatsächlich auf dem roten Planeten ist/wird eben nur möglich dank des Einsatzes von Technischen Textilien sowie deren textiltechnischer Verarbeitung. Diese sehr gelungene Metapher hat sich die Messe Frankfurt für das diesjährige Messe-Duo Techtextil und Texprocess ausgedacht - und die Besucher werden rund um das Thema einiges zu sehen und zu erleben bekommen!

Innovative Materialien (Technische Textilien) und entsprechende Verarbeitungstechnologien fürs All - wenn es nach der Messe geht, sollen recht viele der Aussteller auch zu diesem Thema abgestimmt ihre Innovationen dem Fachpublikum näher bringen. Man darf also gespannt sein.

Und alle Zeichen stehen schon jetzt auf Erfolg - in Bezug auf die Ausstelleranmeldungen und auch auf das interdisziplinäre Zusammenwachsen innerhalb der Branche.

Rund vier Monate vor Beginn der Internationalen Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe ist bereits mehr Fläche gebucht als die Vorgängerausgabe 2015 hatte. Das umfangreiche Rahmenprogramm bietet 2017 zahlreiche Neuerungen. Höhepunkt der diesjährigen Techtextil ist das Special Event „Living in Space“ in Zusammenarbeit mit der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR).

„Mit der Techtextil gehen wir in diesem Jahr völlig neue Wege. Umso mehr freuen wir uns darüber, dass der Anmeldstand den Endstand der letzten Ausgabe schon im Januar übertrifft“, so Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. „Dass wir mit der ESA und dem DLR starke Partner aus einem zentralen Anwendungsbereich für technische Textilien gewinnen konnten, ist für uns zudem Beleg für die Anwendungsnähe der auf der Techtextil gezeigten Produkte und Technologien.“

Special Event „Living in Space” mit Sonderareal in Halle 6.1

Unter dem Titel „Living in Space“ präsentiert die Techtextil in Zusammenarbeit mit der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) die Anwendungsvielfalt technischer Textilien am Beispiel Raumfahrt. Dabei wird auch die parallel stattfindende Texprocess einbezogen.

„Die technische Textilbranche liefert die notwendigen textilen Lösungen, die es braucht, um sich im All zu bewegen und zu überleben. Genau diese Lösungen zeigen wir auf dem Sonderareal – fachlich fundiert und zugleich unterhaltsam. Besuchern bietet das Areal so Inspiration und Orientierung“, so Michael Jänecke, Director Brand Management Technical Textiles & Textile Processing bei der Messe Frankfurt.

Auf einer speziell gestalteten Fläche können Besucher der Techtextil und Texprocess eine virtuelle Reise durchs Weltall bis zum Mars erleben und erfahren, wie technische Textilien und deren Verarbeitung eine Besiedlung des Weltraums möglich machen können. Darüber hinaus zeigt die „Material Gallery“ textile Produkte und Verarbeitungstechnologien von Techtextil-Ausstellern mit Anwendungsbezug zur Raumfahrt.

Veränderte Ausstellerplatzierung für CAD/CAM und CMT

Zur weiteren Profilschärfung der Techtextil und der Texprocess werden die Produktgruppen Verbindungs- und Trenntechnologie, CMT (Cutting, Making, Trimming), CAD/CAM und Druck auf der Texprocess in Halle 4.0 konzentriert. Aussteller der Techtextil aus diesem Segment stellen daher auf der Texprocess aus. Die Nomenklatur der Techtextil wurde um die genannten Produktgruppen bereinigt.