Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.03.19 – Lindenfarb Textilveredelung

Antrag auf Sanierung in Eigenverwaltung

Wegen drohender Zahlungsunfähigkeit hat die Lindenfarb Textilveredelung beim Amtsgericht Aalen einen Antrag auf Sanierung in Eigenverwaltung gestellt.

rechtsanwalt.jpg

© Schultze & Braun

 

Ziel ist eine in interne Restrukturierung des Textilveredlers, der über 30 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet. Die rund 300 Mitarbeiter wurden über das Verfahren informiert.

Zur Umsetzung des im Rahmen der Eigenverwaltung erforderlichen Restrukturierungsprozesses wurde der Sanierungsspezialist und Rechtsanwalt Detlef Specovius von Schultze & Braun zum alleinvertretungsberechtigten Geschäftsführer berufen.

„Wir wählen den Weg der Eigenverwaltung ganz bewusst, um die Instrumente eines solchen Verfahrens für eine dauerhafte Sanierung des Unternehmens kurzfristig nutzen zu können. Lindenfarb hat das Geschäftsjahr 2018 noch mit einem positiven operativen Ergebnis abgeschlossen. Im laufenden Geschäftsjahr 2019 ist der Auftragseingang jedoch um ca. 30 Prozent eingebrochen, die Produktion nur unzureichend ausgelastet und der Umsatz entsprechend stark reduziert. Die Ursachen hierfür sind im nach wie vor von der Diesel-Affäre und den Handelsstreitigkeiten zwischen den USA und China belasteten Automotive-Geschäft sowie in Marktrückgängen im Bereich der technischen Textilien, jeweils in Verbindung mit hohen Lagerbeständen in der Supply Chain zu sehen. Nachdem in den letzten beiden Jahren die Produktions- und Logistikprozesse im Unternehmen deutlich verbessert wurden, bin ich zuversichtlich, dass es uns in den kommenden Wochen gelingen wird, ein tragfähiges und für alle Seiten akzeptables Sanierungskonzept zu erarbeiten und umzusetzen. Damit sollen das Unternehmen und möglichst viele Arbeitsplätze am Standort in Aalen erhalten werden“, beschreibt Detlef Specovius die Ziele des Verfahrens.

Die Lindenfarb Textilveredelung Julius Probst GmbH & Co. KG ist Europas größter Dienstleister im Bereich der Textilveredelung und Spezialist für Materialien, die in den Branchen Automobil, Luft- & Raumfahrt, Industrie, Bau, Medizin und Bekleidung Anwendung finden. Das Leistungsspektrum umfasst sowohl Oberflächenbehandlungen wie Rauen und Scheren als auch das Färben, Bleichen, Waschen, Reinigen und Beschichten von Textilien.

Weitere Artikel zu: