Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

05.02.19 – Kunsthochschule Weißensee Berlin — read English version

*foundationclass nimmt neue Studierende auf

Die vielfach ausgezeichnete und gewürdigte *foundationClass für geflüchtete Künstler/innen und Designer/innen nimmt von Mai 2019 an neue Studierende auf.

Foundation-Class.jpg

The *foundationClass' non-Cafeteria of the Academy of Misery © Can Rastovic

 

Die neue Bewerbungsrunde endet am 15. März 2019.

Der Kerngedanke der von Professor Ulf Aminde gegründeten *foundationClass ist es, einen Raum zu schaffen, in dem geflüchtete Künstler/innen und Gestalter/innen ihre verloren gegangenen Portfolios und Materialien rekonstruieren oder neu erstellen. So können sie sich wieder oder erstmalig auf einen Studienplatz an einer Kunsthochschule bewerben.

Ein eigens dafür entwickeltes mehrmonatiges Programm beinhaltet künstlerische Workshops, die von professionellen Künstler/innen, Designer/innen, und Wissenschaftler/innen angeleitet werden, die selbst, oder deren Familien nach Deutschland migriert sind. In der Vorbereitung auf die Eignungsprüfungen nutzen die *foundationClass-Teilnehmer/innen die Räume und die Infrastruktur, vor allem die Werkstätten der Hochschule.

Das Angebot ist äußerst erfolgreich: Zwischen 80 und 90 Prozent aller Teilnehmer/innen aus den bisherigen seit 2016 laufenden Kursen der *foundationClass hat die Zulassungsprüfungen an verschiedenen deutschen Kunsthochschulen erfolgreich durchlaufen und einen Studienplatz erhalten.

Das Programm *foundationClass wird gefördert aus Mitteln der Qualitäts- und Innovationsoffensive der Berliner Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung.

Bewerbungsvoraussetzung und alle anderen Details finden Sie HIER