Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

04.11.16 – Composites Europe 2016 — read English version

Blick in die Zukunft der Verbundwerkstoffe

Leichtbau, Ressourcen-Effizienz und Multimaterial-Design - mit textile network kostenfrei zur Composites Europe in Düsseldorf. Jetzt registrieren!

compositeseurope2016messevorschau426.jpg

Die Composites Europe und die parallel stattfindende Messe Aluminium erwarten mit ihren 1.300 Aussteller mehr als 30.000 Experten aus Industrie, Forschung und Entwicklung (Photo: Reed Exhibition)

 

350 Aussteller aus 27 Nationen zeigen die künftigen Marktpotentiale von Faserverbundwerkstoffen, im Ausstellungsbereich, auf zahlreichen Event-Areas, in Vortragsforen, Themenrundgängen und Workshops. Mit dem neuen Lightweight Technologies Forum geht die Composites Europe 2016 auch auf die aktuellen Fragestellungen im multimaterialen Leichtbau ein.

„In Zukunft wird es darum gehen, mit modernsten Produktions- und Automatisierungslösungen die Serienfertigung sicherzustellen um damit weitere Marktpotentiale zu erschließen“, so Olaf Freier, Event Director der Messe. Die Aussteller zeigen auf der Messe die ganze Bandbreite faserverstärkter Kunststoffe, darunter zahlreiche Innovationen in den Anwendungsbranchen Automobilbau, Luft- und Raumfahrt, Bootsbau, Windenergie-Wirtschaft und im Bausektor.

Eine Premiere feiert in diesem Jahr der Gemeinschaftsstand der Wirtschaftsvereinigung Composites Germany. Die Dachorganisation der deutschen Faserverbund-Industrie mit den Mitgliedern AVK, CCeV, CFK-Valley Stade und VDMA AG Hybride Leichtbau Technologien präsentieren sich auf dem 350 qm großen Gemeinschaftsstand mit insgesamt 18 Mitgliedsunternehmen.

Auf der „Product Demonstration Area“ zeigen Aussteller wie KraussMaffei, SAERTEX, Gaugler und Lutz oder die Eastman Machine Company ihre Hightech-Produkte und demonstrieren Produktionsprozesse in Live-Vorführungen.

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV), Aachen, präsentiert auf der Sonderfläche „Industry meets Science“ zusammen mit seinen Partnern der RWTH Aachen University Composite-Entwicklungen und Highlights unter dem Motto „Resource efficienncy for increased profitability“, darunter Entwicklungen aus den Bereichen Industrie 4.0, Additive Fertigung und Hybrider Leichtbau.

Als Themenpartner konnte Veranstalter Reed Exhibitions die führenden Leichtbau-Verbände, -Institute und -Cluster gewinnen, darunter den VDMA AG Hybride Leichtbau Technologien, das CFK Valley Stade, die AVK, das AZL - Aachener Zentrum für Integrativen Leichtbau sowie das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) der RWTH Aachen, das Netzwerk kunststoffland NRW, das Cluster NanoMikroWerkstoffePhotonik NRW sowie die Open Hybrid LabFactory e.V. aus Wolfsburg.

Die Composites Europe und die parallel stattfindende Messe Aluminium erwarten mit ihren 1.300 Aussteller mehr als 30.000 Experten aus Industrie, Forschung und Entwicklung.

 

textile network lädt Sie kostenfrei zur COMPOSITES EUROPE 2016 in Düsseldorf ein!

Die erforderliche Registrierung und Einlösung des Codes ist ohne großen Aufwand über
www.composites-europe.com/voucher möglich. Ihr Registrierungscode lautet: anfb-xtn6-b9rn-y9s8

 

COMPOSITES EUROPE 2016

11. Europäische Fachmesse & Forum für Verbundwerkstoffe,

Technologie und Anwendungen

29. November – 1. Dezember 2016