Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

08.07.19 – Techtextil Award New Material — read English version

Kork für ökologischen Kreislauf

Der Award in der Kategorie „New Material“ ging an das Gemeinschaftsprojekt des Korkverarbeiters Sedacor und des Textilunternehmens Penedo.

Award-Corkatex-Portugal-II.jpg

Temperaturregulierend und ein Garant für einen ökologischen Kreislauf ist das neue Garn Cork-a-Tex von Sedacor und Penedo. © Ilona Schulz

 

Eine „marriage of two companies“ nennt Albertino Oliveira, Marketing und Commercial Director des Kork-Verarbeiters Sedacor, das Projekt, das auf der Techtextil für große Aufmerksamkeit sorgte: Cork-a-Tex, ein Baumwollgarn des Textilherstellers Penedo, ummantelt mit Kork-Pulver, gewonnen aus Abfällen der Kork verarbeitenden Industrie.

„Unsere Aufgabe, einen Gewinner zu wählen, wird einfach, wenn man es mit Produkten zu tun hat wie mit diesem Cork-coated Garn“, sagt Jan Laperre, Präsident der Techtextil-Jury. „Es ist nicht nur ein natürliches Produkt, welches das Garn isoliert und Temperatur regulierend wirkt, es ist auch ein großartiges Beispiel für einen ökologischen Kreislauf mit Abfallprodukten und darüber hinaus eine sorgfältige Forschungsarbeit.“

Aus dieser Zusammenarbeit von Sedacor und Penedo entstand ein neues Unternehmen, die Cork-a-Tex Factory. „Die Resonanz auf dieses Projekt hat unsere Erwartungen weit übertroffen“, sagt Albertino Oliveira. „Wir wurden bereits von vielen großen Marken kontaktiert, sowohl aus dem Sport- wie aus dem Fashion-Bereich.“ Cork-a-Tex Factory hat seinen Sitz in Guimarães, dem portugiesischen Textil-Zentrum. Hocheffiziente Maschinen von portugiesischen Herstellern werden das Garn produzieren. JF Almeida wird dann Frottierwaren daraus weben und Penedo übernimmt die Produktion von Jacquard-Geweben. Geplant ist ein Umsatz von 2 Mio. Euro in 2020.

Paulo Vaz, Generaldirektor ATP –Associacao Têxtil e Vestuário de Portugal, erklärt: „Mode, Design, technologische Innovation, Logistik und Internationalisierung von Unternehmen sowie Nachhaltigkeit sind die Säulen der neuen Realität der portugiesischen Textil- und Bekleidungsindustrie, die in den letzten zwei Jahrzehnten einen Paradigmenwechsel von Preis zu Wert vollzogen hat, um eine Differenzierung zu schaffen und der Konkurrenz von Ländern mit niedrigen Produktionskosten zu entkommen. Die geographische und kulturelle Nähe zu den wichtigsten Kunden, die auf eine schnelle und flexible Reaktion Wert legen, hat der portugiesischen Textilindustrie ermöglicht, die kürzesten Lieferzeiten weltweit anzubieten, von zwei bis sechs Wochen, abhängig von der Art der Produkte.“

Der Wirtschaftsstaatssekretär João Correia Neves und der portugiesische Botschafter in Berlin, João Mira Gomes, haben die Techtextil besucht, um sich von den Leistungen der heimischen Textilindustrie zu überzeugen.

Weitere Artikel zu: