Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

12.03.15 — read English version

Mimaki Europe: Nachhaltigkeit, wie wir es sehen

Photo: Mimaki

Photo: Mimaki

 

Auf der Suche nach Möglichkeiten, die Umweltbelastung zu verringern, müssen wir uns immer wieder eines fragen: Tun wir das Richtige? Es geht ja nicht nur um die von uns gefertigten Produkte, sondern auch darum, wie diese auf den Markt gebracht werden. In textile network stellt sich Mike Horsten, Marketing Manager, Mimaki Europe, dem Thema und erläutert den „Mimaki Weg“.

Seit acht Jahren geht Mimaki nun schon Schritt für Schritt diesen neuen „Mimaki Weg“. Bei den ersten Schritten in unseren Werken in Tomi City, Japan, konzentrierten wir uns darauf, die Produktionsprozesse zu optimieren, Ausfälle zu vermeiden und die Zeit besser zu nutzen. Allein dadurch konnten wir unsere Produktionseffizienz um 20 Prozent erhöhen. Verbesserte Kontrollen haben zur Folge, dass wir den Ausschuss gesenkt haben und weniger Strom pro Gerät als je zuvor verbrauchen.

Auch der allgemeine Abfall wurde auf ein akzeptables Maß verringert. Zudem wurden Neuprodukte entwickelt, die umweltverträglicher und auch einfacher zu bedienen sind. Mimakis Engagement für den Umweltschutz hat dazu geführt, dass das Unternehmen im Januar 2009 für sein Umweltmanagement nach ISO 14001 zertifiziert wurde.

Im Rahmen der Umsetzung des Umweltmanagementsystems hat Mimaki seine Umweltschutzrichtlinien und seinen Geschäftsaufbau überprüft. Jetzt sind alle geplanten und ausgeführten Aktivitäten darauf ausgerichtet, die besten Verfahren zu finden, um unseren ökologischen Fußabdruck zu verkleinern. Dieses verifizierte Konzept wird auch in Zukunft weiter verbessert werden.

Mimaki ist sich bewusst, dass die natürlichen Ressourcen begrenzt sind und fühlt sich in seiner Eigenschaft als Entwickler, Lieferant und Hersteller sowie seinen Händlern dem Umweltschutz verpflichtet. In ihrer Gesamtheit zeigen die Schritte, dass Mimaki alles in seinen Kräften stehende unternimmt, um die Umwelt zu schützen und die Lebensqualität zu erhöhen.

[ www.mimakieurope.com]

Mimaki ist einer der führenden Hersteller von Großformatdruckern und Schneidplottern für die Werbetechnik, industrielle und textile Anwendungen. Für jeden dieser Anwendungsbereiche entwickelt das Unternehmen eine komplette Produktpalette aus Hardware und Software sowie Verbrauchsmaterialien wie Tinte und Ersatzmesser. Mimaki zeichnet sich durch ein innovatives, hochwertiges und zuverlässiges Portfolio aus. Dieses beruht auf eigenen Technologien zum Drucken mit wasserbasierten, lösemittelhaltigen, lösemittelhaltigen UV-, UV-härtenden und Latex-Tinten. Als Antwort auf die vielfältige Nachfrage am Markt entwickelt das Unternehmen hochwertige digitale Print-on- Demand-Lösungen. Mimaki Engineering Co. Ltd. mit Hauptsitz in Nagano wird von Präsident Mikio Noguchi geleitet und ist an der Börse Tokyo im JASDAQ-Index gelistet.

[1] Zur Förderung der Integrität von Betriebsmanagementsystemen und zur Verbesserung der Aktivitäten für den Umweltschutz wird das von Mimaki eingerichtete Umweltmanagementsystem im gesamten Unternehmen umgesetzt, wobei eine kontinuierliche Optimierung gewährleistet ist und kontrolliert wird.

[2] Mimaki hält die Umweltschutzgesetzgebung sowie andere Anforderungen durch die Umsetzung einer Reihe von unabhängigen Standards ein.

[3] Zur Verringerung der Umweltbelastung wurden die folgenden effizienten Unternehmensabläufe eingerichtet, um Rohstoffe und Energie zu sparen:

1.Verringerung des Verbrauchs von Elektrizität, Brennstoffen, Rohstoffen und Energie.

2.Verringerung der industriellen Abgasemissionen und Förderung von Recycling und gründlicher Abfalltrennung.

3.Verhinderung von Umweltverschmutzung durch Verringerung des Einsatzes schädlicher Chemikalien.

4.Förderung eines umweltfreundlichen Produktdesigns.

5.Senkung der Ausfallrate im Fertigungsprozess.

6.Ausbau des Verkaufs unserer umweltfreundlichen Produkte und Förderung des Bedarfs unserer Kunden nach umweltfreundlichen Produkten.

7.Verbesserte Wege, um Korrekturmaßnahmen durchzuführen.

[4] Alle unsere Mitarbeiter werden umfassend über unsere Umweltschutzrichtlinien und unsere weitere Entwicklung in diesem Bereich informiert. Mit diesem Wissen optimieren wir verantwortungsbewusst unsere Konzepte und Maßnahmen zur Erhaltung unserer Umwelt.

[5] Die Umweltschutzrichtlinien werden auf unserer Website veröffentlicht und anderen mitwirkenden Unternehmen zur Verfügung gestellt, um deren Verständnis für diese Belange zu erhöhen.