Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

13.03.15 — read English version

Pflegend und schützend

Der Faserhersteller mit Sitz in Rudolstadt/Thüringen feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Seit 2005 entwickelt und vertreibt das Unternehmen innovative Hightech-Fasern. Die Kernkompetenz von Smartfibre besteht darin, natürliche Lyocellfasern mit ebenfalls natürlichen organischen und anorganischen Zusätzen zu versehen. Die SeaCell-Fasern mit Algen und die smartcel sinsitive-Fasern mit Zink bieten außergewöhnliche Hautschutz- und Pflege-Eigenschaften. Diese Fasern befinden sich bereits in Bettdecken, Kissen, Matratzen, Bettwäsche, Betttüchern, Handtüchern, Bademänteln, Schlafsäcken und Badematten zahlreicher Anbieter.

Auf der Messe Heimtextil stellte smartfibre dem Fachhandel speziell für den Heimtextilmarkt entworfene Broschüren vor, die die Vorteile von SeaCell und smartcel sensitive für Heimtextilien hervorheben. Die Folder beschreiben anschaulich, warum die Algen in SeaCell vitalisierend wie Cremes auf die Haut wirken und warum das Zinkoxid in smartcel sensitive sogar vor schädlichen UV-Strahlen schützt. Außerdem reduziert die Faser unangenehme Gerüche.

Seit Ende 2011 werden die smartfibre-Fasern von Lenzing AG, Weltmarktführer industriell hergestellter Cellulosefasern, exklusiv für smartfibre produziert. Die Fasertechnologie der smartfibre AG wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2010 mit dem „Deutschen Innovationspreis“.

[ www.smartfiber.de]