Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

10.04.19 – Techtextil: Trützschler Nonwovens — read English version

Neue Lösungen für „grüne“ Vliesstoffe

Trützschler bringt mit neuen Anlagenlösungen die Herstellung nachhaltiger Vliesstoffe nach vorn.

WLS-Feuchttuecher-von-Voith.jpg

Vom 14. bis 17. Juni präsentiert Trützschler Nonwovens auf der Techtextil (Stand B03, Halle 3) neue Anlagenlösungen für „grüne“ Vliesstoffe. © Trützschler

 

Seit Jahrzehnten stehen für jeden Maschinenbauer Produktivität, Effizienz und technische Innovationen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Die Zeit ist reif weit mehr als „nur“ über Maschinentechnik zu diskutieren. Als Anbieter von Gesamtanlagen bietet Trützschler Nonwovens Maschinenlösungen, Services und Know-how aus einer Hand – von der Realisierung neuer Produktideen bis hin zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle.

Bei Trützschler Nonwovens dreht sich in Frankfurt alles um innovative Lösungen zur Herstellung „grüner“ Vliesstoffe. Ein Fokus liegt auf der Verarbeitung von Baumwollfasern unterschiedlicher Qualitäten zu hochwertigen, weichen Wisch- und Reinigungstüchern.

Für diese Produkte bietet Trützschler Nonwovens mit der Wirrvlieskrempel NCR und der Airlay-Krempel NCA bewährte und gefragte Vliesbildner an, die speziell auf die Charakteristik von Naturfasern ausgelegt sind.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden WLS- (wet-laid/spunlaced) Anlagen für nassgelegte und wasserstrahlverfestigte Vliesstoffe. Mit dieser von Voith und Trützschler konsequent weiterentwickelten Technologie lassen sich biologisch abbaubare Vliesstoffe herstellen, die bezüglich Festigkeit und Weichheit in der gleichen Klasse spielen wie konventionelles Material aus Polyester-/Viskosegemischen. Voiths bewährter HydroFormer und Trützschlers AquaJet werden Kernkomponenten vielseitig nutzbarer Anlagen für zukunftssichere Produkte.

Trützschler Nonwovens auf der Techtextil

Halle 3.0, Stand B03