Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

09.06.17 – IVGT — read English version

Techtextil beflügelt die Branche

 35% der Textilproduzenten über alle Herstellungsstufen hinweg bewerten die Geschäftserwartung des nächsten Halbjahres positiv.

IVGT.jpg

Rund 430 Teilnehmerinnen und Teilnehmer deutscher Hochschulen kamen zum Info-Lunch des IVGT © IVGT

 

Nach einem Umsatzplus von 4,8% im Auslandsgeschäft, verzeichneten die Unternehmen bereits vor der Messe im Inland eine Umsatzsteigerung von 5,5% im Vergleich zum Vorjahr. Eine unverändert konstante Situation erwarten 52% der IVGT Mitglieder. Entsprechend einer Umfrage der Messe Frankfurt bei den Besuchern schätzten dort 42% die aktuelle Konjunkturlage als gut ein. Dies belegen auch Erhebungen des statistischen Bundesamts, wonach die Auftragseingänge bei Technischen Textilien im März um 20,1% höher als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres lagen.

Bereits zum dritten Mal lud der IVGT die Studentinnen und Studenten der deutschen Textil-Hochschulen zu einem Info-Lunch während der Techtextil ein. Der von der Messeleitung kostenfrei zur Verfügung gestellte Raum in Halle 4.2 füllte sich schnell mit über 430 Teilnehmern der Hochschulen aus Albstadt-Sigmaringen, Hof/Münchberg, Kaiserslautern, Mönchengladbach, Reutlingen, Zwickau und der Universität Aachen.

Nachdem die Themen „Smart Textiles“ und „Nachhaltigkeit“ mittlerweile fast überall in die Lehrpläne aufgenommen wurden, präsentierte der Verband anhand von 7 Kurzfilmen die Entwicklung über den Zeitraum von 1890 bis heute. Bereits damals wurden leuchtende Textilien zu Werbe- und Showzwecke eingesetzt. Die Möglichkeiten die heutige „eTextiles“ haben, gehen allerdings weit darüber hinaus. Gerade in Anwendungsfeldern wie der Medizintechnik und im Sport fungieren leitfähige Textilien als Sensor zur Messung von Körperfunktionen oder als Überträger zur Muskelstimulans oder in der Schlaganfall-Therapie.

Das zweite Thema „Nachhaltigkeit“ stellten vier Mitgliedsunternehmen anhand aktueller und neuer Faserstoffentwicklungen vor. Die Nachfrage nach recyclingfähigen und nachwachsenden Rohmaterialien stellte bislang eine Herausforderung für die Produzenten dar, da bei Technischen Textilien die funktionalen Fähigkeiten im Vordergrund stehen. Zwei Hersteller von Filament-Garnen präsentierten ihre Neuentwicklungen die beide Anforderungen erfüllen. Die Verwendung und Veredlung derartiger Spezialgarne präsentierten zwei weitere Mitgliedsfirmen. Zahlreiche Studenten folgten im Anschluss der Einladung der Unternehmen auf die jeweiligen Stände in den Messehallen. Anhand des positiven Feedbacks wird es auch 2019 wieder einen Info-Lunch während der Techtextil in Frankfurt geben.