Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

16.07.15 — read English version

Texprocess: Veit gewinnt Innovation Award 2015

Veit hat in Frankfurt den diesjährigen Texprocess Innovationspreis gewonen. Die Jury prämierte mit Veit Fusing 4.0 ein Konzept, welches das Zukunftsprogramm Industrie 4.0 auf der Maschinenebene umsetzt – für einen flexiblen, effizienten und nachhaltigen Fixierprozess.

Fusing 4.0 versetzt die Maschinen in die Lage, mit der Ware, anderen Maschinen und sich selbst dezentral zu kommunizieren
Photo: Veit

Fusing 4.0 versetzt die Maschinen in die Lage, mit der Ware, anderen Maschinen und sich selbst dezentral zu kommunizieren Photo: Veit

 

Fusing 4.0 versetzt die Maschinen in die Lage, mit der Ware, anderen Maschinen und sich selbst dezentral zu kommunizieren. Damit erfüllt sie schon heute die Kriterien für eine intelligente Produktion und kann Produktentwicklung, Produktion, Logistik und Kunden vernetzen.

„Die Auszeichnung freut uns sehr“, so Günter Veit, Geschäftsführer der Veit Group. „Wir sind sicher, dass wir mit Fusing 4.0 die Weichen für die Produktion der Zukunft gestellt haben.“ Das Unternehmen hat 2001 die Fixiertechnik-Sparte der Firma Kannegiesser übernommen und die Maschinen kontinuierlich weiterentwickelt – zu einer vollkommenen Synthese aus Kannegiesser Technologie und VEIT Innovationskraft.

Die Vorteile der sensorbasierten, netzwerkfähigen Technologie von Veit Fusing 4.0 liegen in einem vereinfachten, effizienten Produktionsprozess. Bei Fixierware, die ab Hersteller mit RFID, 1D bzw. 2D-Codes ausgestattet ist, erfolgt in der Maschine automatisch die Zuordnung, Kontrolle und Dokumentation der entsprechenden Bearbeitungsparameter, wie z.B. Temperatur, Druck und Geschwindigkeit. Diese permanente Prozessüberwachung und -steuerung sichert die gleichbleibende Qualität und damit individuell optimierte Fixierergebnisse.

Neben der Kommunikation der Fixiermaschine mit der Ware bildet die Möglichkeit zur Selbstüberwachung der Maschine einen weiteren innovativen Fortschritt. Alle Baukomponenten, die für einen störungsfreien Betrieb verantwortlich sind, überprüfen sich permanent selbst auf Verschleiß, Defekt und Reinigungszustand. Ein Diagnosebildschirm zeigt jede Störung sofort und genau an – auch für Partner, die über das Netzwerk mit der Maschine kommunizieren.

In Branchen wie der Automotive Industrie sorgen Supply Chains schon heute für eine vollständige Koordination und Steuerung firmenübergreifender Prozesse. Die Veit FX Diamond Fixiermaschine mit Veit Fusing 4.0 ist für solche effizienten Produktions- und Lieferprozesse perfekt gerüstet. Mit intelligenter Kommunikation vom Sensor bis ins Internet gliedert sie sich nahtlos in übergreifende Lieferketten ein, stellt Daten in Echtzeit zur Verfügung und kann flexibel auf Ereignisse reagieren. Bei Liefer- und anderen Engpässen beispielsweise schaltet sie flexibel auf den energiesparenden Standby-Modus.

www.veit.de