24.11.22 – Firmenübernahme — read English version

Aptean erweitert sein Software-Angebot

Aptean hat die Übernahme der ImPuls AG bekannt gegeben. Die Transaktion vergrößert Apteans globale Präsenz im Bereich Bekleidungssoftware.

ImPuls.jpg

ImPuls entwickelt ERP- und Warenwirtschaftslösungen, die auf die Mode- und Lifestyle-Branche zugeschnitten sind. © ImPuls

 

Gemeinsam bieten ImPuls – ein Anbieter von Enterprise Resource Planning (ERP)-Lösungen für Marken und Hersteller von Bekleidung, Schuhen, Accessoires und Textilien – und Aptean – ein globaler Anbieter von unternehmenskritischen Softwarelösungen – jahrzehntelange Branchenkenntnis, technisches Fachwissen, einen lokalen Fokus und maßgeschneiderte Lösungen. Hierdurch entsteht eine starke Partnerschaft, um den Mode- und Bekleidungsmarkt abzudecken.

„Aptean freut sich, seine ERP-Präsenz in der DACH-Region um Angebote für Bekleidungsunternehmen zu erweitern", so Bob Kocis, President, Americas and DACH, bei Aptean. „Das Expertenteam der ImPuls AG, welches sich auf Software für die Mode- und Lifestyle- Industrie spezialisiert hat, hat kreative Lösungen für die einzigartigen Anforderungen dieser Branche entwickelt, und wir freuen uns, sie bei Aptean begrüßen zu dürfen.“

„Aptean teilt die gleichen Werte und langfristigen Ziele wie ImPuls und ich bin überzeugt, dass die Zukunft der ImPuls AG in guten Händen liegt“, ergänzt Herbert Hoffmann, Gründer und ehemaliger Hauptaktionär.

Das 1975 gegründete Unternehmen ImPuls AG aus Krefeld setzt seine ERP-Systeme bei über 150 Mode- und Bekleidungsunternehmen ein, um geschäftskritische Aktivitäten wie Produktionsplanung, Terminierung, Warenfluss, Auftragsmanagement, Buchhaltung und Einzelhandelsunterstützung miteinander zu verbinden. Die ImPuls-Produkte wurden speziell für die Mode- und Bekleidungsindustrie entwickelt und helfen Kunden, die Bestandsverwaltung zu vereinfachen und geschäftskritische Arbeitsabläufe zu optimieren. Die Lösungen erleichtern zudem den Zugang zu Echtzeitdaten, die Kunden benötigen, um ihre zentralen Prozesse besser zu steuern.

Weitere Artikel zu: