Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

14.07.16 – Sympatex Technologies — read English version

Führungswechsel bei Sympatex Technologies

Mit Wirkung zum 11. Juli ist Dr. Rüdiger Fox zum CEO und zum Sprecher der Geschäftsführung der Sympatex Technologies GmbH berufen worden. Kaufmännischer Geschäftsführer bleibt weiterhin Haiko Stüting.

ruedigerfox.jpg

Dr. Rüdiger Fox, CEO und Sprecher der Geschäftsführung, Sympatex Technologies GmbH (Photo: Sympatex)

 

Michael Kamm, seit 2010 CEO und Sprecher der Geschäftsführung, hat das Unternehmen einvernehmlich verlassen. Mit Dr. Rüdiger Fox konnte Sympatex einen erfahrenen CEO und Manager gewinnen. Er verfügt über 25 Jahre Führungserfahrung in internationalen Konzernen der Automobil-, Telekommunikations- und Luftfahrtindustrie.

Neben internationalen Beratungsmandaten war Dr. Fox zuletzt als Gastdozent unter anderem an Hochschulen in München, Berlin und Hamburg für "Unternehmensführung 4.0“ tätig. Der 50-jährige ist Diplomingenieur, Wirtschaftswissenschaftler und wurde im Bereich Unternehmensführung promoviert. Zudem ist Dr. Fox Gründer des GCH-Institutes in Hamburg. August von Joest, Chairman of the Board bei Sympatex Technologies: „Mit Herrn Dr. Rüdiger Fox ist es uns gelungen, einen fachlich wie charakterlich hoch qualifizierten Manager zu gewinnen. Er wird unsere drei Geschäftsbereiche Apparel, Footwear und Contract & Workwear auf internationaler Ebene strategisch ausbauen und in diesem Zuge die ökologische Ausrichtung der Marke Sympatex weiter treiben.“

„Wir danken Herrn Kamm herzlich für seine Arbeit in den vergangenen sechs Jahren. Unter seiner Führung wurde die Marke Sympatex erfolgreich als ökologische Alternative unter den textilen Funktionsspezialisten positioniert und fest im Markt etabliert. Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft“, sagt von Joest.