Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

02.10.17 – Messe Frankfurt — read English version

Neue Location / neue Kooperation für Berliner Messen

Greenshowroom und Ethical Fashion Show Berlin ziehen ins Kraftwerk

Location-Kraftwerk-Berlin.jpg

Rauer Charme für faire Mode: Das Kraftwerk Berlin wird Standort für die grünen Modemessen © Fineartberlin

 
Location-Kraftwerk-Berlin.jpg

Location Kraftwerk Berlin Außenansicht. Das ehemalige Heizkraftwerk Berlin im Stadtteil Mitte wurde zwischen 1960 und 1964 erbaut und diente der Wärmeversorgung der Stadtteilbewohner. Nach mehrjährigem Leerstand erschloss der Kulturmanager Dietmar-Maria Hegemann einen Teil des Areals für den Technoclub Tresor, der 2006 ins Kraftwerk einzog. In den vergangenen Jahren wurde das Gebäude aufwendig um- und ausgebaut und dient heute als Event-Location© Fineartberlin © Fineartberlin

 

Zur kommenden Berlin Fashion Week (16. bis 18. Januar 2018) ziehen der Greenshowroom und die Ethical Fashion Show Berlin ins Kraftwerk im Zentrum Berlins. „Mit unseren beiden Messen rücken wir ins Zentrum der Berlin Fashion Week und gehen damit auf den vielfachen Wunsch unser Aussteller und Besucher nach einer besseren Erreichbarkeit ein“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt. Zugleich intensiviert die Messe Frankfurt ihre Kooperation mit der Premium Group im Rahmen der #Fashiontech, die künftig ebenfalls im Kraftwerk stattfindet. Außerdem lanciert die Messe Frankfurt unter dem Namen FashionSustain eine neue Konferenz.

Hotspot für zeitgeistige Mode und Zukunftsthemen

 Im Januar erhalten Modeeinkäufer im Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss des ehemaligen Heizkraftwerks einen Überblick über die neuesten Trends aus den Bereichen Contemporary Fashion sowie Street- und Casualwear auf nachhaltig produzierter Basis.

Das zweite Obergeschoss bietet Platz für das umfangreiche Rahmenprogramm beider Modemessen und ein attraktives Konferenzangebot. Im Zuge dessen lanciert die Messe Frankfurt ein neues Konferenzformat – unter einem Dach mit der #Fashiontech, die als Konferenz und Ausstellung Informationen rund um die digitale Zukunft der Mode liefert.

Mit der zusätzlichen Konferenz FashionSustain wird das Informationsangebot um die Bereiche Future of Textiles und Sustainability ausgebaut. Somit bilden die Veranstaltungen im Kraftwerk einen Hotspot für die Zukunftsthemen Fashion, Technology, Digitalisation, Sustainability und Innovation.

Die #Fashiontech geht am ersten Tag der Berlin Fashion Week über die Bühne. FashionSustain schließt am zweiten Tag an. Beide Konferenzen finden im zweiten Obergeschoss des Kraftwerks statt.

#Fashiontech ergänzt Messeangebot

 „Die #Fashiontech ergänzt unser Messeangebot auf sehr progressive Weise. Als Partner der Konferenz und Ausstellung können wir unser Know-how als Veranstalter der Weltleitmessen Techtextil und Texprocess einfließen lassen. Zugleich bietet uns die neue Konstellation die Möglichkeit, im Zusammenspiel von nachhaltiger Mode und innovativer Technologien unsere Kompetenzen aus unserem weltweiten Texpertise Network einzubringen. Dadurch werden wir unter anderem unser Rahmenprogramm auf ein neues Level heben“, ergänzt Schmidt.

Das Texpertise Network bündelt rund 50 internationale Textilmessen, die rund um den Globus von der Messe Frankfurt veranstaltet werden.

Hot Spot für Big Player

 „Berlin zeigt die Zukunft der Mode und hat damit ein weltweites Alleinstellungsmerkmal. Mit der #Fashiontech Konferenz, die neben Talks, Best Cases, Stage Stories auch praxisnahe Masterclasses für die Branche bietet, schaffen wir bereits heute die Plattform für aufstrebende Ideen und Businessmodelle. Durch die Kooperation mit der Messe Frankfurt und die räumliche Nähe der Themen „Fashion“, Tech“ und „Sustain“ bilden wir künftig den Hot Spot für die Big Player der Industrie, um branchenrelevante Innovations- und Nachhaltigkeitsthematiken zu diskutieren und voranzutreiben“, erläutert Anita Tillmann, Managing Partner der Premium Group.

 Kurze Wege während der Fashion Week

 Mit dem Umzug der Modemessen in die Köpenicker Straße im Stadtteil Mitte verkürzt sich die Anreise für Modevertreter deutlich: Der Greenshowroom und die Ethical Fashion Show Berlin liegen künftig auf einer Achse mit der Premium am Gleisdreieck sowie der Bright und Seek in der Arena Berlin. Sowohl mit dem offiziellen Shuttle der Fashion Week als auch mit dem öffentlichen Nahverkehr ist die neue Location schnell und einfach zu erreichen.