Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

11.07.19 – VDMD

Otilia Vlad ist Designerin des Jahres 2019/20

Im Rahmen der Berlin Fashion Week hat der VDMD – Netzwerk für Mode, Textil, Interieur, Accessoires, Design – Otilia Vlad zur Designerin des Jahres geehrt.

Designerin-des-Jahres.jpg

Die Verleihung fand im Wintergarten des Hotel Adlon Berlin im Showroom der Design-Botschafterin und international bekannten Designerin Anja Gockel statt. © VDMD/Susan Wrschka

 
Anja-Gockel.jpg

Überreicht wurde die Auszeichnung von der Gastgeberin Anja Gockel (links), VDMD-Geschäftsführerin Mara Michel (z. v. l.) und Geschäftsführerin Igedo und Verantwortliche der Gallery Fashion und Gallery Shoes Ulrike Kähler (rechts). © VDMD/Susan Wrschka

 
Alle Bilder anzeigen

Otilia Vlad ist Rumänin und kam 2008 nach Deutschland. Sie hat an der AMD München Modedesign studiert und viele Preise gewonnen und war zu vielen Ausstellungen eingeladen: 2015 hat sie für Deutschland an der Expo Mailand 2015 das „Innovation und Design Objekt des Jahres“ ausgestellt.

2017 war sie Deutschlands Botschafterin des Modedesigns in Colombo – Sri Lanka. Ebenfalls 2017 hat sie einen europäischen Modepreis in Porto, Portugal, gewonnen. 2018 hat sie den Münchener Modepreis gewonnen. In 2018 hat sie an der Galerie-Ausstellung des CKD Council für Kunst und Design teilgenommen und vom Kurator eine hervorragende Expertise bekommen:

„Für die Künstlerin Otilia Vlad ist Kleidung künstlerische Sichtbarmachung von Gedanken, Werten und Haltungen. Nicht Mode-Trend steht für sie im Fokus, sondern die Zusammenführung von traditionellen Symbolen, Werten und Details aus allen Ländern der Welt. Sie setzt Denken am Körper um in Form und Haptik und zeigt in subtiler Weise vergessene Techniken auf ihren Werken, die Maschinen nicht können. Wichtig sind für sie nachhaltige Materialien und liebevolle Bearbeitung ihrer stofflichen Skulpturen.“

Otilia Vlad zeigt Mode als Kulturgut, indem sie Mode und Zeitkunst verwebt. Sie macht in Zeiten des Irgendwie, des alles Möglichen und des Suchens nach Werten eine Ästhetik sichtbar, die sich endlich wieder Bahn bricht.

Mara Michel

Weitere Artikel zu: