Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

27.04.15 – Das Netzwerk der Textilindustrie — read English version

Techtextil/Texprocess 2015: IVGT

Das Jahr 2015 steht im Fokus der großen Fachmessen für die Textilindustrie. Zusätzlich zu den jährlichen Haus- und Bekleidungsmessen findet im Mai das Messeduo Techtextil und Texprocess in Frankfurt am Main, und im November die ITMA in Mailand statt.

Für die Mitgliedsunternehmen des Fachverbands sind dies wichtige Ereignisse, denn der Wandel der Branche hält in Deutschland weiter an. In den letzten 20 Jahren hat die gesamte Textilindustrie einen schmerzhaften Rückgang erlebt, und gleichzeitig die erfolgreiche Transformation von Traditionsunternehmen zu heute international anerkannten Herstellern Technischer Textilien vollzogen.

Der IVGT zählt heute zu den größten textilen Fachverbänden im deutschsprachigen Raum und deckt die gesamte Produktionskette der textilen Fertigung ab – von der Faserherstellung und dem Faserhandel, über die Prozessstufen der Garn-, Gewebe-, Gewirke-, Gestrick- und Vliesproduktion bis hin zu fast allen Veredlungs- und Ausrüstungsverfahren. Mit einem Anteil von über 60 Prozent nimmt das Segment der Technischen Textilien und meist mehrstufigen Herstellern eine besondere Stellung ein.

Über die Zeit haben sich dem Netzwerk führende Maschinenbau- und Textilhilfsmittel-Hersteller angeschlossen, um gemeinsam mit ihren Kunden nicht nur neue innovative Produkte herzustellen, sondern auch den Textilstandort Deutschland dauerhaft zu festigen. Der Verband unterstützt seine Mitglieder deshalb auf allen technischen, wirtschaftlichen und ökologisch wichtigen Ebenen. Dies in allen Marktsegmenten vor Ort und International.

Technische Textilien gelten in mehrfacher Hinsicht als „hidden champion“, denn ihre Funktion bestimmt den Einsatzort, der vielfach für das Auge unsichtbar ist. Zur anstehenden Techtextil werden eine Vielzahl von Produktverbesserungen und Neuheiten zu sehen sein. Die deutschen Unternehmen haben sich, allen Zweiflern zum Trotz, zu den Weltmarktführern in den 12 Techtextil-Segmenten entwickelt, und die hohen Europäischen Standards führen zwangsläufig zu nachhaltigen Produkten, die sich nun deutlich von ihrer Konkurrenz unterscheiden.

In Vorbereitung auf die Messe hat der IVGT eine Liste der Produkt-Highlights erstellt. Hierzu gehören Mikrofilament-Vliesstoffe, Multimaterial- und Hybrid-Garne, Hochleitungspolymere für Architekturmembranen, umweltfreundliche flammfeste Garne, Gewebe mit 300 Prozent Dehnfähigkeit, Hochtemperatur Keramikvliesstoffe, Mikrogeflechte für Reinraumanwendungen, Klima regulierende Beschattungsgewirke, Spezialbänder für den Extremlastbereich, witterungsresistente Digitaldruckbeschichtungen, Cellulose basierte Phase-Change Materialien, thermoplastische und duroplastische Composite-Prepregs sowie Spezialklebstoffe, Formaldehydfrei beschichtete Textilien, textile Bragg-Gitter Sensoren, Smart Textiles und Bionik inspirierte Industrietextilien.

Die Gesamtliste ist bei über 450 deutschen Ausstellern auf der Techtextil und weiteren 100 deutschen Ausstellern auf der Texprocess noch erheblich länger. Dies erfordert von den Besuchern eine gute Messevorbereitung und Terminkoordination. Nicht immer sind das Prozess-Know-how und die Einmaligkeit der textilen Lösung sofort erkennbar. Daher ist es ratsam, nach den Details zu fragen.

Der IVGT veranstaltet neben den geführten Messe-Rundgängen zu den erwähnten innovativen Herstellern sowie Networking Events wie dem ETT-Club Dinner, auch einstündige Informations­treffen für Studenten während der Messe. Am IVGT-Messestand sind darüber hinaus eine Reihe von Segmentberichten sowie die neueste Ausgabe des Suppliers-Guide Technical-Textiles-Germany erhältlich.

[Techtextil, Halle 3.1, Stand G50]