Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

14.09.15 – Textil- und Bekleidungsindustrie — read English version

Thailand: S.P. Brother - ein Vorzeigeunternehmen in Bangkok

S.P. Brother, Bangkok, wurde 1985 gegründet und gilt heute als eines der Vorzeigeunternehmen der Thailändischen Textil- und Bekleidungsindustrie. Produziert wird Herrenmode für die Produktbereiche Knitwear, Hemden und Shirts, Hosen und Unterwäsche. Derzeit arbeiten rund 1000 gewerbliche Angestellte in Bangkok, weitere 400 (angestrebt sind 2500) in dem neu errichteten Werk in Kambodscha.

14.09.2015: Thailand: S.P. Brother - ein Vorzeigeunternehmen in Bangkok
 
14.09.2015: Thailand: S.P. Brother - ein Vorzeigeunternehmen in Bangkok
 
Alle Bilder anzeigen

Seit Januar 2014 werden in dem neu errichteten Werk in Sisophon, Kambodscha, mittelpreisige Hemden und Polos produziert. Die höherwertigen Produkte sollen auch weiterhin in Bangkok produziert werden. Hier verfügt S.P. Brother über einen recht modern ausgestatteten Produktionsbetrieb mit rund 850 Nähmaschinen, Nähautomaten und sonstigen Aggregaten. Der Zuschnitt erfolgt noch manuell mit Band- und Stoßmesser, jedoch verfügt S.P. Brother über moderne CAD-Anlagen und mehrere Plotter. Auch zwei 12-Kopf-Stickmaschinen stehen für zu stickende Logos etc. zur Verfügung.

Namhafte Firmen aus den USA aber auch aus Europa lassen hier in Bangkok ihre hochwertigen Hemden, Hosen, Shirts sowie Unterwäsche produzieren. Produziert wird auf insgesamt sieben Ebenen, wobei jeder Ebene ein Produktionsbereich zugeordnet ist.  Monat für Monat werden hier 70.000 Polo Shirts, 30.000 T-Shirts, 60.000 Hemden, 25.000 Hosen sowie 300.000 Unterhosen/Unterhemden hergestellt. Die Aufträge dazu kommen zu 40 Prozent von Kunden aus Europa und hier insbesondere aus Belgien, Deutschland und England. Weitere 50 Prozent der Aufträge werden für Kunden aus Asien, vorwiegend den Philippinen, Korea, Malaysia, Indonesien und Japan gefertigt. Die verbleibenden 10 Prozent der Aufträge gehen nach Kanada und die USA. Zu den Kunden zählen so namhafte Firmen wir Levi´s, Lacoste, Hazard, Pierre Cardin, Daniel Hechter. 

Um gegen Fälschungen gewappnet zu sein, sind die zu verarbeitenden Stoffe und Zutaten der Markenhersteller abgezählt. Bei Verlust steht S.P. bei dem Kunden in der Pflicht, dies zu begründen. Auch müssen die Auftraggeber belegen können, dass sie der Eigner das in Auftrag gegebenen Labels sind, bevor S.P. dieses produziert.

Die Kunden schätzen bei S.P. Brother die hohe Qualität sowie den ausgezeichneten (Liefer-)Service. Eine Näherin verdient hier laut Aussage der Firmenleitung täglich 350 Baht bei einer sechs Tage Woche und 10 Stunden Tag.

Weitere Artikel zu: