Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

14.05.18 – Fespa Global Print Expo 2018 — read English version

Fespa 2018 mit großem Textilangebot

Die diesjährige Fespa Global Print Expo 2018 findet vom 15. bis 18. Mai in der Messe Berlin in Deutschland statt.

Messe-Impressionen-Fespa.jpg

Messe Impressionen Fespa © Fespa

 
Messe-Impressionen-Fespa.jpg

Messe Impressionen Fespa © Fespa

 

Besucher können die größte textile Präsenz aller bisherigen Fespa-Ausstellungen entdecken. Mit über 120 Ausstellern, die Textilmaschinen, Substrate und Verbrauchsmaterialien ausstellen, wird die Fespa 2018 eine Vielzahl von Lösungen und Anwendungen für den Textildruck und die Textilproduktion präsentieren. Zudem wird es das neue Feature „Print Make Wear“ geben.

Print Make Wear

Besucher der Fespa 2018 können mit „Print Make Wear“ eine komplette End-to-End- und Design-to-Finish-Produktionslinie für Mode- und Sportbekleidung entdecken. Im Rahmen des Features können die Besucher alle Aspekte einer Textilproduktionslinie kennenlernen, von der Kreation und Vorbereitung bis hin zur Produktion und Präsentation mit Siebdruck und Digitaldruck. Folgende Firmen sind mit ihren innovativen Exponaten beteiligt: Brother, Coloro, Dekkens, Gerber Technology, Inedit Digitaldruck-Softwarelösungen; Grafco AST Siebdruck-Softwarelösungen; Juki, MagnaColours Tinten, MHM , Vastex, Mimaki, Adelco, Chiossi und Klieverik.

Textilien, die in der Fast-Fashion-Fabrik verwendet werden, werden von Premier Textiles sowie Falk und Ross zur Verfügung gestellt, die eine Auswahl an Hemden, Taschen und Schürzen für die Direktdruckmaschinen liefern.

Modedesignerin Sanna Annukka von Marimekko hat eigens dazu ein Design für Kleidungsstücke kreiert, die in Print Make Wear produziert werden. Dabei wird eine Kombination aus Pantone-Farben, Metallic- und Spezialeffekten verwendet, die täglich auf MHMs ovaler automatischer Siebdruckmaschine gedruckt werden.

Besucher, die mehr über die Technologie von Print Make Wear erfahren möchten, können an täglichen informativen Touren zu den Geräten, Substraten und Tinten teilnehmen, die in diesem Feature verwendet werden.

Inspiration

Am Mittwoch, den 16. und Donnerstag, den 17. Mai veranstaltet Zara Llado, Creative Director von Trend Bunker, eine Mode- und Print-Trend-Session zu den beiden wichtigsten Modetrends für F/S19 und erkundet die wichtigsten Farben, Stimmungen, Looks und Druckrichtungen Jahreszeit. Jenny Holloway, CEO von Fashion Enter / Fashion Capital, bietet eine Session zum Thema „Was ist eine hochwertige ethische Bekleidungsproduktion?" an.