18.02.20 – Produktlinie Lifecycle — read English version

Amann Group bietet Cradle-to-Cradle-zertifizierten Nähfaden

Die Amann Group erhielt im Januar 2020 als erster Nähfadenhersteller die Auszeichnung Cradle to Cradle Certified Gold für den technischen Kreislauf.

Cradle-to-Cradle-Lifecycle-.jpg

Lifecycle Polyamide ist der weltweit erster Cradle-to-Cradle-zertifizierte Nähfaden für den technischen Kreislauf von Amann. © Amann Group

 

Cradle-to-Cradle-zertifizierte Produkte

Cradle-to-Cradle-zertifizierte Produkte sind für die vollständige Kompostierung (biologischer Kreislauf) oder das materialreine Recycling (technischer Kreislauf) konzipiert und ermöglichen eine konsequent geschlossene Kreislaufwirtschaft, bei der keine Abfälle anfallen.

Als einer der ressourcenintensivsten Wirtschaftssektoren steht die Textilindustrie vor einem grundlegenden Wandel. Um die Flut der globalen Textilabfälle einzudämmen und der Verantwortung gegenüber Umwelt und Menschen gerecht zu werden, setzen Textilhersteller und Modelabel verstärkt auf die Kreislaufwirtschaft nach den Cradle-to-Cradle-Prinzipien.

Amann positioniert sich mit neuer Produktstrategie

Cradle to Cradle, von der Wiege bis zur Wiege, steht für Produkte, die durch Recycling entweder als technische Nährstoffe endlos in technischen Kreisläufen gehalten oder die als biologische Nährstoffe in biologische Kreisläufe zurückgeführt werden. Seit Jahren entwickelt Amann gezielt Produkte weiter, um sie durch den Einsatz von ausgesuchten Recycling- und Naturmaterialien nachhaltiger zu machen.

Mit dem recycelten und nach Cradle to Cradle zertifizierten Nähfaden Lifecycle Polyamide, hergestellt aus Polyamid 6.0 Multifilament, positioniert sich Amann am Markt mit einer neuen Produktstrategie.

Lifecycle Polyamide

Lifecycle Polyamide wurde in Zusammenarbeit mit dem internationalen Umweltinstitut EPEA für eine Wiederverwertung als Rohstoff im technischen Kreislauf optimiert. Dies bedeutet, Amann hat ein Produkt entwickelt, das maximale Recyclingfähigkeit gewährleistet, keine Ressourcen verbraucht und sich gleichzeitig durch besonders hohe Qualität auszeichnet. Gewonnen wird der Rohstoff für Lifecycle Polyamide aus recycelten Fischernetzen sowie anderen textilen Abfällen. Da bei der Herstellung nach Cradle to Cradle keinerlei gesundheits- und umweltschädliche Materialien eingesetzt werden dürfen, verzichtet Amann auf Silikone und verwendet bei der Färbung der Fäden ausschließlich kompostierbare Farbstoffe. Diese ressourcenschonende Vorgehensweise wirkt sich nicht nur positiv für die Umwelt aus, sondern auch auf die Produktqualität. Lifecycle besitzt exzellente Festigkeitswerte und ist äußerst robust, scheuerbeständig und belastbar.

Jörg Bühler, Global Director Quality Management von Amann:

„Bewertet werden bei der Cradle-to-Cradle-Produktzertifizierung die fünf Kategorien Material-Gesundheit, Material-Wiederverwendung, Einsatz erneuerbarer Energien, Wassermanagement und soziale Verantwortung. Für uns hieß das, dass alle Produktkomponenten und Produktionsprozesse nach dem Prinzip einer potenziell unendlichen Kreislaufwirtschaft konzipiert sein mussten. Wir sind stolz, dass wir unseren Kunden als erster Nähfadenhersteller weltweit den ersten Cradle to Cradle Certified Gold Nähfaden aus unserem Lifecycle Sortiment anbieten können.“

Nachhaltigkeit, ökologisches, soziales Denken und Handeln seien in der Amann Unternehmensphilosophie von Anfang an verankert, so Jörg Bühler weiter. Alle Amann Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien, Tschechien, Rumänien, Bangladesch, China und Vietnam sind mit modernsten, nachhaltigsten Anlagen und Technologien ausgestattet. Eine Erweiterung der Lifecycle Produktlinie ist in Durchführung. Zudem sind auch kompostierbare Nähfäden aus natürlichen Rohstoffen für die Zuführung in biologische Kreisläufe in Planung. Weitere Informationen zu dem neuem nachhaltigen Produktsortiment von Amann finden Sie HIER.