Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

19.12.16 – Messe Frankfurt — read English version

Heimtextil weiter auf Erfolgskurs

Mit noch mehr Ausstellern startet die Heimtextil, größte und bedeutendste internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien, vom 10. bis 13. Januar 2017 ins neue Jahr.

fairjg03.jpg

Die Messe Heimtextil ist auf einem guten Weg, mit zahlreichen Events und Neuerungen (Photos: Messe Frankfurt/Jochen Günther Fairground)

 
themeparkps24.jpg

Messe-Impressionen - Theme Park Heimtextil

 
Alle Bilder anzeigen

Mit noch mehr Ausstellern startet die Heimtextil, größte und bedeutendste internationale Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien, vom 10. bis 13. Januar 2017 ins neue Jahr. Zahlreiche interessante Events und Neuerungen, vor allem in den Bereichen Theme Park und Digital-Druck, erwarten die Besucher.

Große Zuwächse verzeichnet die Messe hauptsächlich bei Deko- und Möbelstoffe. Deshalb ist die Halle 4.0 ab der kommenden Heimtextil nur noch dieser Produktgruppe vorbehalten. Besonders viele neue Firmen haben sich aus Belgien, den USA, aus Italien und Großbritannien angemeldet. Thimo Schwenzfeier, Leitung Marketingkommunikation gegenüber textile network: "Beim Wachstum achten wir vor allem auf Qualität und können so bei der Belegung der Halle 4.0 durchaus selektiv vorgehen." Ebenfalls zu den deutlich wachsenden Bereichen gehört die Tischwäsche in der Halle 9.0.

Mit dem "Theme Park" in der Halle 6.0 setzt die Messe Frankfurt ihren bereits 1991 ins Leben gerufenen "Heimtextil Trend" fort. Übergreifendes Thema in diesem Jahr ist "Explorations" und lädt ein zu einer Reise ins voller Kuriositäten, inszeniert von dem französischen Trendbüro Carlin International unter der Leitung von Exalis aus Berlin. "Wir möchten, dass der Theme Park 2017 wieder zum Mitmachen inspiriert. An jeder Ecke wird es etwas Neues zu entdecken geben", sagt Thimo Schwenzfeier.

Highlight Micro Factory

Bisher war der Theme Park allein in der Halle 6.0. Aus Platzgründen - und weil es passt - wird der gesamte Digitaldruck-Bereich in die Halle 6.0 integriert. Die Produktgruppe Digital Print Technology umfasst Druckmaschinen, Software und Zubehör im Wachstumssegment Digitaldruck. "Der Digital-Druck unterstützt den Trend zum Thema Individualität. Damit kann man auch problemlos kleine Losgrößen drucken", erklärt Thimo Schwenzfeier weiter. Ein großes Highlight wird dabei der Aufbau einer "Micro Factory" sein. Das Zukunftsthema "Industrie 4.0" im Kleinformat. Schwenzfeier: "Es wird ein kompletter Produktions-Zyklus gezeigt, mit der Vernetzung der Maschinen."

Ebenfalls brandaktuell ist das Thema "Sustainability", Ressourcenschonung und die Einhaltung sozialer Standards im textilen Interior Sektor. Deshalb wird der Bereich "Green Village" weiter geführt. Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies Messe Frankfurt: "Als Ausrichter der weltweiten Leitmesse für Wohntextilien ist es unser Ziel, den Markt für grüne Textilien zu stärken und als Orientierungs- und Impulsgeber zu fungieren. Deshalb bietet die Heimtextil nachhaltig arbeitenden Unternehmen ein Forum, rückt ressourcenschonende Produkte in den Fokus und lädt zu einem begleitenden Event-Programm ein. Wir sind davon überzeugt: Dem Markt für nachhaltige Textilien gehört die Zukunft."

Interior, Architecture, Hospitality

Der bisherige Bereich "Contract Business" erfährt eine Veränderung. "Wir mussten feststellen, das der Begriff Contract für unsere Besucher, zum Beispiel Innenarchitekten, nicht schlüssig war", so Thimo Schwenzfeier. Deshalb läuft dieses Format künftig unter der neuen Flagge "Interior, Architecture, Hospitality". Im Foyer der Halle 4 werden Studenten den Salon - Treffpunkt für Architekten, Innenarchitekten und Designer - gestalten. Außerhalb des Messegeländes - in der Stadt Frankfurt - gibt es Führungen zu verschiedenen, beispielgebenden Hotels. Und es wird einer neuer IAH Guide erstellt.

Die Messe Heimtextil ist 2017 erstmals offizieller Kooperationspartner des Branchen Awards "Finest Interior Award Contract". Eine Ehrenjury wählt aus den besten Nominierungen die Award-Gewinner aus 16 Kategorien von "Hotel" über "Bars" und "Restaurants" bis hin zu "Stores, "Offices" und "Public Buildings". Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies, ist Teil dieser Jury. Der Award wird während eines Private Dinners parallel zur Heimtextil verliehen. Die Preisträger werden im Rahmen einer Pressekonferenz zur Heimtextil vorgestellt. Der Finest Interior Award wird seit 2014 für besonders individuelle, professionelle Objekteinrichtungen verliehen. Gemeinsam mit ausgewählten Markenpartnern prämiert der Award die kreative Arbeit von Innenarchitekten, Interior Designern und Einrichtern bei der ganzheitlichen individuellen Planung, Einrichtung und Dekoration neuer oder auch zu revitalisierender Objekte. Der Finest Interior Award wird unabhängig und markenneutral verliehen.

Heimtextil Insider

Die Messe Frankfurt bietet erneut das kostenlose Vorteilsprogramm "Heimtextil Insider" exklusiv für Raumausstatter an. Das Serviceangebot wird erstmals über die Grenzen Deutschlands hinaus im gesamten deutschsprachigen Raum ausgeweitet. Damit reagiert die Heimtextil auf den Wunsch von Besuchern aus Österreich, der Schweiz und Norditalien. Über www.heimtextil-insider.com können sich Inhaber, Meister und Mitarbeiter von Raumausstatter kostenlos und unverbindlich als "Heimtextil Insider" anmelden.

"Wir bieten Raumausstattern Informationen aus erster Hand am wichtigsten Branchentreffpunkt weltweit. Mit unserem 'Heimtextil Insider' Vorteilsprogramm möchten wir sie unterstützen und herzlich in Frankfurt willkommen heißen", sagt Sabine Scharrer, Leiterin der Heimtextil. Für den "Heimtextil Insider" engagieren sich neben der Messe Frankfurt zahlreiche renommierte Unternehmen und Verbände. Die Messe Frankfurt stellt den "Anbieter für den Fachhandel" zusammen, der auch im Insider Areal ausliegt. Dieser Katalog bietet einen Überblick der Lieferanten, die auf der Heimtextil Angebote speziell für kleine Losgrößen und das Coupon Geschäft anbieten.

Erfolgreich auch im Ausland

"Die Intertextile Shanghai Home Textiles ist neben Frankfurt das zweite große Flagship", erläutert Thimo Schwenzfeier. Die vergangene Messe vom 24. bis 27. August 2016, erstmals im National Exhibition and Convention Center ausgetragen, war die größte in ihrer 21-jährigen Geschichte mit 1.402 Ausstellern aus 30 Ländern. Wendy Wen, Senior General Manager Messe Frankfurt (HK) Ltd.: "Der leichte Besucherrückgang ist der derzeitigen wirtschaftlichen Situation in China geschuldet. Dennoch waren viele Aussteller sehr zufrieden mit der Qualität der Einkäufer."

Auch die Heimtextil Russia, vom 20. bis 23. September 2016 in Moskau verlief sehr erfolgreich mit 229 Ausstellern aus 18 Ländern. Hier konnte man einen guten Besucheranstieg im Vergleich zum Vorjahr verzeichnen.

"Die Heimtextil Indien ist ebenfalls sehr gut",so Thimo Schwenzfeier. Allerdings ausschließlich für den heimischen Markt. In Indien fährt die Messe ein anderes, eigenes Konzept: "Die Messen Heimtextil und Ambiente werden hier zusammengeführt. Die US-Veranstaltung "hometextiles sourcing" hingegen ist, wie der Name schon sagt, eine reine Sourcing Messe."