Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

22.12.16 – Heimtextil

Hotspot für Kreative

Auf der Heimtextil (10. bis 13. Januar 2017) in Frankfurt präsentieren internationale Design Studios und Jungtalente in Halle 4.2 ihre Entwürfe.

fairground.jpg

Die Messe Frankfurt - Hotspot für Kreative (Photo: Messe Frankfurt)

 

Die Messe Heimtextil präsentiert sich auch im kommenden Jahr wieder als wichtige Plattform für Textildesign. Im Areal "Design live" in Halle 4.2 zeigen internationale Design Studios und Jungtalente ihre kreativen Entwürfe für Haus- und Heimtextilien. Mit einer Rekordbeteiligung von rund 230 Ausstellern aus 28 Ländern finden Besucher hier das weltweit größte Angebot an Textildesign. Auch die kommende Designergeneration hat ihre Plattform in Halle 4.2 - hier zeigen die Nachwuchstalente europäischer Hochschulen ihre Projekte im Rahmen des "Young Creations Award: Upcycling" und "Heimtextil Campus".

"Gute Designs machen eine Kollektion erst richtig attraktiv", sagt Sabine Scharrer, Leiterin der Heimtextil. "Sie sind das erste, das ein Kunde wahrnimmt. Wir sind stolz auf das erneute Ausstellerwachstum und die internationale Bandbreite der sich präsentierenden Textildesigner."

Zu den teilnehmenden Studios im Designareal gehören auch Teilnehmer des Heimtextil Förderprogramms "new & next" speziell für Start-ups. Die Unternehmen bestehen seit maximal fünf Jahren und stellen erstmals auf der Heimtextil aus.

Direkt angrenzend an das Areal von "Design live" stellen die Teilnehmer des "Young Creations Award: Upcycling" ihre innovativen Textilprojekte aus recycelten Materialien vor. Der Wettbewerb findet bereits zum fünften Mal statt und richtet sich an Studierende und Absolventen europäischer Hochschulen der Fachrichtung Innenarchitektur und Design sowie an Jungmeister und Meister-Schüler des Raumausstatterhandwerks. Die Projekte zeigen, wie aus Abfall-Materialien hochwertige Objekte für den Interieurbereich geschaffen werden können. Eine Fachjury kürt die Gewinner des Nachwuchswettbewerbs.

Studierende europäischer Hochschulen widmen sich im Areal "Heimtextil Campus" dem Themenkomplex Mobilität im Lebensalltag unter dem Motto "Mobile Home". Die Teilnehmer präsentieren ihre Entwürfe als Recherche in Form und Funktionalität, als Materialerforschung oder als künstlerische Installation. "Heimntextil Campus" gibt Nachwuchstalenten in Kooperation mit bestofdesign.org die Möglichkeit, Kontakte zu Textilunternehmen zu knüpfen und sich mit aktuellen Trends auseinander zu setzen.