Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

21.12.16 – Heimtextil Trends 2017/2018 — read English version

Unbekannte Welten erforschen

Zu einer Reise ins Unbekannte voller Kuriositäten und Faszinationen lädt die Heimtextil 2017 ein.

naturalexploration.jpg

Natural Explorations (Photos: Carlin International/Heimtextil, Messe Frankfurt)

 
planetaryexplorations.jpg

Planetary Explorations

 
Alle Bilder anzeigen

Mit „Explorations“ als übergreifendes Trendthema liefert der „Theme Park„ vom 10. bis 13. Januar 2017 das passende Motto. Konzeption und Umsetzung der Inszenierung auf der Messe sowie die Gestaltung des begleitenden Buchs und der neuen Website übernimmt in diesem Jahr das französische Trendbüro Carlin International unter der Leitung von Exalis aus Berlin.

Die Trendforscher folgen dem ehrgeizigen Ruf nach Erforschung und dem Verlangen, unbekannte Welten zu erschließen. „Ausgerichtet auf das Thema 'Exploration' haben wir nach Materialien, Texturen und Elementen gesucht, die Innovationen zum Leben erwecken. Dabei entdeckten wir Stoffe, die mit anderen Materialien verschmolzen überraschende Kombinationen ergeben. Zugleich offenbaren natürliche Aspekte eine unerwartete Sinnlichkeit“, erklärt Natalie Weinmann vom Designbüro Carlin International/Exalis. Sowohl das neue Trendbuch als auch der "Theme Park" auf der Messe laden zum eigenständigen Erforschen und zum Entdecken neuer Produktions- und Marketingansätze ein.

Das sind die Themen im Überblick:

Virtual Explorations

Digitale Verfahren ermöglichen eine Neuinterpretation von Transparenz. Folien und Seide erinnern dank schillernder holografischer Brillanz an Wasserspiegelungen. Extravagante florale Muster, Stickereien, Jacquards und Spitzen herrschen vor. Organisch-tierische Strukturen verleihen technischen Stoffen eine sinnlich-poetische Flexibilität. Die Farben sind lebhaft und erinnern an Wasser.

Cultural Explorations

Ein neuer urbaner Multikulturalismus entfaltet sich. Auch in Interieur vollzieht sich dieser Wandel. Traditionelle Techniken werden modernisiert und miteinander vereint. Hochmoderne wie luxuriöse Modifikationen sind das Ergebnis. Pigmentfarben verschmelzen mit urbanen Farbtönen zu einem universellen ethnischen Look.

Planetary Explorations

Neue Materialien sind mit protektiven Eigenschaften ausgestattet mit bislang unbekannten Texturen. Neue Wischtechniken bilden feine Strukturen von mineralischer Zartheit. Betont voluminöse Stoffe erinnern an Mondoberflächen und dienen als weiche, schützende Hülle. Die Farbpalette spielt mit Hell und Dunkel und changiert zwischen leuchtendem Weiß und aschfarbenen Tönen.

Natural Explorations

Der Weg zu einer Neuerfindung des Urbanen führt über die Natur. Dabei ist der Einsatz natürlicher Materialien in industriellen Herstellungsprozessen heute zeitgemäßer denn je. Das Interieur geht eine Symbiose mit der Natur ein. Haptik wird durch Naturfasereffekte, wie etwa holzartige Reliefs oder Rindenstrukturen geprägt. Mit Hilfe von Texturen werden Details aus der Tierwelt aufgegriffen. Intensive Grüntöne mischen sich mit den Farben von Baumrinde und Erde.