Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

02.03.16 — read English version

33. Baumwolltagung: Gentechnik?

Vom 16. bis 18. März 2016 laden die Bremer Baumwollbörse und das Faserinstitut Bremen e.V. (FIBRE) zur 33. Internationalen Baumwolltagung ein.

Photos: Bremer Baumwollbörse

Photos: Bremer Baumwollbörse

 

Im historischen Rathaus der Bremer Hansestadt treffen sich traditionsgemäß rund 500 Experten aus allen Bereichen der internationalen Baumwollwirtschaft. Das Thema der Tagung: „Cotton Connecting High Tech and Nature“.

Im Rahmen von neun thematischen Sessions greift die Tagung wichtige Themen im Baumwollanbau sowie Aspekte der Zukunftsfähigkeit des Rohstoffs Baumwolle auf. Ein Thema ist die Anwendung genetischer Verfahren in der Pflanzenzüchtung, auch bekannt als „Grüne Gentechnik“, die in Europa viele Gegner hat. Unter dem Motto „Neue Richtungen in der Züchtung von Baumwollsaat und ihre Akzeptanz beim Verbraucher“ diskutieren als Experten sowohl Verfechter der Grünen Gentechnik als auch ihre Gegner.

Welche Möglichkeiten und Chancen bieten unter Würdigung der Ergebnisse der traditionell angewandten Gentechnik neuartige Züchtungs-Verfahren wie „Smart Breeding“?

Welcher Nutzen resultiert daraus für Mensch und Umwelt?

Was sind die Gründe für das fehlende Vertrauen der Verbraucher in gentechnisch veränderte Produkte, haben diese Vorbehalte eine Berechtigung?

Weitere Artikel zu: