Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

26.06.15 – A100-Technologie — read English version

Lenzing: Neue Micro-Faser

Lenzing bietet bei Tencel als Erweiterung seines Faserangebotes im Strick-Segment nun die Fasertype A100 in einer Micro-Variante.

Tencel eröffnet neue Chancen für den Wäschebereich Photos: Lenzing

Tencel eröffnet neue Chancen für den Wäschebereich Photos: Lenzing

 
Lenzing: Neue Micro-Faser
 
Alle Bilder anzeigen

Die A100-Technologie mache es möglich, Stoffe mit besten Qualitätseigenschaften entstehen zu lassen, die andere Stoffe aus herkömmlichen Cellulosefasernübertreffen.

„Durch die Innovation der Fasertype A100 in einer Micro-Variante eröffnen sich neue Chancen für Anwendungen im Wäschebereich und hochwertiger Mode mit hohem Qualitätsanspruch“, erklärt Dieter Eichinger, Vice President Apparel bei Lenzing. „Höchste Farbbrillanz kombiniert mit Glanz und besten Gebrauchswerten sind die herausstechenden Merkmale der A100“, ist sich Eichinger sicher. „Mit A100 kann auch eine Farbtiefe erreicht werden, die für Cellulosefasern einzigartig ist. Wir nennen dies bei Schwarz perfect black“, führt Eichinger weiter aus.

Der Farbtiefeneffekt basiert vor allem auf dem speziellen Faseraufbau von Tencel. Im Vergleich zur Baumwolle sei die Farbtiefe sogar um bis zu 38 Prozent intensiver. Ähnlich sind die Ergebnisse von Tencel A100-Fasertypen beim Glanz. Dieser kann mittels eines Glanzmessgerätes demonstriert werden und auch hier erzielt Tencel A100 die höchsten Werte. „Cellulosefasern wirken normalerweise etwas matter als Synthetics. Mit Tencel A100 sind neue Glanzeffekte in der Kombination mit den Tragekomfort-Eigenschaften möglich“, führt Eichinger aus. Die Optik ist bei Endprodukten aus Tencel A100 nach der Wäsche noch immer einwandfrei. Selbst Waschfalten, wie sie bei Viscose vorkommen, sind bei Strick-Tops aus Tencel A100 nicht zu finden. Eine Eigenschaft, die für hochwertige Markenanbieter einen wichtigen Qualitätsvorsprung darstellt.

Die Tencel A100 Fasern werden speziell für Mischungen mit Wolle und Synthetics eingesetzt. Wollartikel werden dabei noch kühler und angenehmer für die Haut und bei Synthetics verbessert Tencel auch den Kühleffekt durch rasche Verdunstung. „Ein interessantes Einsatzgebiet für die neue Micro-Faser kann Wäsche im Sportbereich sein. Diese wird immer öfter mit Wolle gemischt und liegt im Trend. Weitere Ideen für Entwicklungen liegen im Strumpfsegment. Diese Möglichkeiten werden zurzeit evaluiert“, erklärt Eichinger.

Weitere Artikel zu: