Technologien

Regina-Brueckner-.png

Regina Brückner, Brückner Group, im Bild beim ITMA Virtual Launch: „Textile Produkte langlebiger und wertiger herzustellen, beginnt bereits bei den Rohmaterialien, der Flächenerzeugung und der richtigen Weiterverarbeitung. Am Ende dieser Kette steht natürlich eine gute Veredlung, wie z. B. eine langlebige Funktionalisierung von Textilien, die heute besonders ressourcenschonend möglich ist und zudem deutlich höhere Waschechtheiten ermöglicht.“ © screenshot ITMA Virtual Launch

 
29.01.21 – Nachhaltigkeit – Nachgefragt

Nachhaltigkeit – Nachgefragt

Brückner Group: Wie lassen sich textile Produkte nachhaltiger und wertiger herstellen?

textile network wollte wissen: Frau Brückner, wie können moderne Maschinentechnologien helfen, die Textilproduktion nachhaltiger zu machen? Von  Iris Schlomski
Dyeing-plant-Marchi--Fildi.jpg

Die vorliegende Analyse vergleicht die Verbräuche einer traditionellen, 20 Jahre alten Färberei mit denen des neuen Marchi & Fildi-Systems, um die Umweltvorteile für jedes Kilogramm gefärbtes Garn durchschnittlich quantifizieren zu können. © Marchi and Fildi Group

 
25.01.21 – Nachhaltigkeit: Färberei der neuesten Generation

Nachhaltigkeit: Färberei der neuesten Generation

Marchi & Fildi Group: Ecotec schont Ressourcen

Das von Marchi & Fildi entwickelte innovative Produktionsverfahren Ecotec verringert rapide den Verbrauch von Wasser, Energie und Dampf. Von  Iris Schlomski
Oerlikon-Nonwovens-Meltblown.jpg

Bei einer Atemschutzmaske der Schutzklassen FFP1 bis FFP3 spielt das eingearbeitete Vlies die entscheidende Rolle. © Oerlikon Nonwovens

 
22.01.21 – Meltblown- und Spinnvlies-Technologien

Meltblown- und Spinnvlies-Technologien

Oerlikon Nonwoven: Technologien im Einsatz zum Schutz vor Corona

Der weltweite Bedarf an Schutzmasken und -bekleidung hat dem Unternehmen Oerlikon Nonwovens einen Rekord-Bestellungseingang beschert. Von  Iris Schlomski
Wirkwaren-mit.jpg

Karl Mayer sieht für Wirkwaren in Seersucker-Optik insbesondere bei den Bekleidungs- und Heimtextilherstellern in der Türkei Potenzial. © Karl Mayer Gruppe

 
19.01.21 – Bewegung in die Oberfläche bringen

Bewegung in die Oberfläche bringen

Karl Mayer: Erste Wirkwaren mit Seersucker-Optik

Das Wort Seersucker hat seinen Ursprung in der persischen Sprache. Die Stoffe mit vielen Vorteilen werden klassischerweise auf Webmaschinen produziert. Von  Iris Schlomski
Kornit-E-Commerce.jpg

Massenmarkt-Bekleidungsmarken und Einzelhändler können im nächsten Jahrzehnt nicht gewinnen, wenn sie sich nicht beschleunigen und auf ein nachfrageorientiertes Modell umstellen, das näher am Verbraucher ist. © Kornit

 
18.01.21 – Nachhaltigkeit: Lieferketten neu gestalten

Nachhaltigkeit: Lieferketten neu gestalten

Kornit: Produktion nahe am Kunden

Über den Prozess der Rückverlagerung der Produktion und Herstellung von Waren zurück in das Ursprungsland des Unternehmens. Von  Iris Schlomski
Wolfgang-Mangold-Weber.jpg

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Weber Ultrasonics vereinen technologische Kompetenz, Innovationskraft und beispielloses Engagement. Den bisherigen, vielversprechenden Weg möchte ich mit begleiten und maßgebliche Impulse für die erfolgreiche Weiterentwicklung setzen. Ein Ziel ist, das Unternehmen in den kommenden Jahren zu einem der attraktivsten Arbeitgeber der Region zu entwickeln.“ © Wolfgang Mangold

 
15.01.21 – Neuer Vorstand und neuer technischer Leiter

Neuer Vorstand und neuer technischer Leiter

Weber Ultrasonics AG unter neuer Leitung

Weber Ultrasonics AG startete mit Wolfgang Mangold als neues Vorstandsmitglied (COO) und Günter Mauderer als neuer technische Leiter ins Jahr 2021. Von  Iris Schlomski
KARL-MAYER-Inhouse-Show-China.jpg

Viele Gäste wollten wissen, wie es mit dem Stoll-Flachstrickmaschinenbusiness nach der Akquisition durch Karl Mayer weitergeht und gingen mit gestärktem Vertrauen. © Karl Mayer Stoll

 
13.01.21 – Karl Mayer

Karl Mayer

Stoll: Ausstellerpremiere in China geglückt

Die erste Präsentation der Marke Stoll während einer hauseigenen Karl Mayer-Produktshow mit rund 380 Besucher aus 170 Firmen verlief erfolgreich. Von  Iris Schlomski