08.12.20 – Smart Textiles — read English version

SmartX Europe lanciert letzten Aufruf zur Finanzierung

Der European Smart Textiles Accelerator will bis 2022 bis zu 40 intelligente Textil-Innovatoren fördern.

European-Smart-Textiles.jpg

SmartX, die European Smart Textiles Einrichtung, ist eine Beschleunigungsplattform für innovative intelligente Textilprojekte, die von einem Cluster von dreizehn europäischen Partnern aus der Textil- und Technologiebranche vorangetrieben wird. © SmartX

 
  • SmartX Europe, die Abkürzung für den European Smart Textiles Accelerator, hat seinen dritten und letzten Aufruf zur Finanzierung gestartet.

  • Der Aufruf bleibt bis zum 15. Februar 2021 offen.

  • Er folgt auf den erfolgreichen zweiten Aufruf, der im Juni 2020 veröffentlicht wurde und trotz der andauernden Covid-19-Pandemie auf großes Interesse und Enthusiasmus in der Textil- und Technologiebranche stieß.

  • Der Aufruf führte zu 29 vollständigen Anträgen, von denen 19 von Konsortien eingereicht wurden.

  • Insgesamt bewarben sich 56 KMU aus 16 verschiedenen EU- und H2020-assoziierten Ländern.

  • Die meisten Vorschläge betrafen die Wellness-Märkte, während sich die übrigen auf Gesundheit und Schutz konzentrierten.

Dieses 3-Jahres-Programm wird bis zu 40 intelligente Textilprojekte mit einem beachtlichen Gesamtbudget von 2,4 Mio. Euro (60.000 Euro pro Projekt) und einem einjährigen kostenlosen Coaching unterstützen, um Start-ups und kleinen bis mittleren Unternehmen (KMU) dabei zu helfen, die Entwicklung ihrer Innovation zu verfolgen und die Kontakte zu knüpfen, die sie benötigen. SmartX hat im Rahmen der Zuschussvereinbarung Nr. 824825 Fördermittel aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union erhalten.

Lutz Walter, Generalsekretär von Textile ETP, The European Technology Platform for the Future of Textiles and Clothing, einer der SmartX-Partner und der Programmkoordinator:

„Nachdem wir während unserer ersten beiden SmartX-Aufrufe 20 Projekte im Wert von über 1,5 Mio. Euro ausgewählt haben, suchen wir nun zum dritten und letzten Mal bahnbrechende Projekte, die attraktive Marktnischen in den Endmärkten Schutz, Sport, Gesundheit und Industrie mit disruptiven intelligenten Textillösungen erobern möchten.“

Ausführlicher dazu lesen Sie bitte auf unserer englischen Webseite.