Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von technisch notwendigen Cookies einverstanden. Die Website verwendet außerdem Tracking Cookies, um die Nutzung durch Besucher besser zu verstehen und eine bessere Bedienbarkeit zu erreichen. Diese können Sie hier deaktivieren. Mehr dazu in unserer  Datenschutzerklärung.

26.04.17 – Messe Frankfurt — read English version

Techtextil 2017 – Mit Karl Mayer an der Zukunft bauen

Textilbewehrungen sind im Betonbau Alternativen zu Armierungen aus Stahl. Textilien rosten nicht und benötigen daher nur eine geringe Materialüberdeckung.

Bewehrungsgitter-aus-Carbon.jpg

Bewehrungsgitter aus Carbon für Textilbeton (Photos: Karl Mayer)

 
Textilbeton-mit-einer.jpg

Textilbeton mit einer Bewehrung aus einer gewirkten Gitterstruktur

 
Alle Bilder anzeigen

Somit lassen sich Ressourcen sparen, Umweltbelastungen reduzieren und zudem dünnwandige, filigrane Gestaltungen umsetzen. Für die Herstellung der Textilien zur innovativen Betonverstärkung hat die Karl Mayer Technische Textilien GmbH die Schusswirkmaschine RS MSUS-G im Angebot. Die Hochleistungs-Raschelmaschine mit maschenreihengerechtem Schusseintrag fertigt schwere Carbonfaser-Gitter, die von den Mitgliedern des Tudalit e. V. verwendet werden. Der Verband setzt sich mit der markenrechtlich geschützten Bezeichnung Tudalit für die Einhaltung von Qualitätsstandards bei der Herstellung und Anwendung von Textilbeton ein. Für einige Betonbauteile mit den Schussgewirken inside wurde bereits die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung beantragt.

Die Produkte der Maschinen made by Karl Mayer Technische Textilien verstärken nicht nur Verbundmaterial im Betonbau, sondern auch Kunststoff-Composites. Hier gewinnen gerade in jüngster Zeit fertig konsolidierte Faser-Thermoplast-Halbzeuge, sogenannte Organobleche, an Bedeutung. Dementsprechend ist das Thema Faserspreizen im Kommen, so Jochen Schmidt, Geschäftsführer der Karl Mayer Technische Textilien GmbH. Vor ihrer Verbindung mit der Kunststoffmatrix werden die Faserbänder gespreizt und hierfür die Karl Mayer-Faserspreizanlagen UD 500 und UD 700 eingesetzt. Die beiden Anlagen haben sich bereits in der Vorstufe zur Herstellung von Multiaxialgelegen bei den Composite-Herstellern einen Namen gemacht.

High-Performance-Gewirke für Hochleistung und Komfort bei Sport und Athleisure

Elastische und unelastische Textilien mit Schick und Funktion sind eine Spezialität der Kettenwirkmaschinen von Karl Mayer. Die Hochleistungs-Kettenwirkautomaten, Jacquard- und Doppelraschelmaschinen fertigen aus einem Guss verschiedene Strukturen, Lochmusterungen und Funktionsbereiche, die in einem Schnittteil, z.B. für ein Trikot, integriert sind. So entstehen Zonen, die definierte Kompression, Atmungsaktivität, Wärmehaltung und Bewegungsfreiheit gewährleisten – nach dem Bodymapping-Prinzip exakt da, wo sie benötigt werden. Insbesondere die Doppelraschelmaschinen von Karl Mayer setzen zudem im Bereich Seamless-Fertigung funktionelle Trends und Fashionstatements.

Karl Mayer auf der Techtextil Halle 3.0 Stand E18